30 Skigebiete einigen sich auf „Ländle-Card“

Vorstoß in Richtung einer vorarlbergweiten Skikarte.

Schwarzach. Seit vielen Jahren wird darüber diskutiert, ob es eine vorarlbergweite Skikarte geben soll oder nicht. Noch im September dieses Jahres hieß es, die Geschäftsführer der Skigebiete konnten sich nicht auf eine gemeinsame Skikarte einigen. Nun wagten aber doch einige Skigebiete einen Vorstoß in diese Richtung. Die erste „Ländle-Card“ mit 30 Skigebieten wird es bereits ab dieser Wintersaison geben. Zu den Partnern der Skikarte gehören die Skigebiete der Regionen Bregenzerwald, Brandnertal, Großes Walsertal, Klostertal – Sonnenkopf, Laterns, Montafon und Rheintal. Der Preis wird bei 565 Euro für einen Erwachsenen liegen.

zum Artikel: "Ländle-Card" kommt diesen Winter

„Keine ewigen Schulversuche“

Landesschulinspektorin kann sich zeitliche Begrenzung vorstellen. 

Wien. An 169 Schulstandorten werden derzeit in Vorarlberg Schulversuche durchgeführt. Rund 1000 Klassen sind da­ran beteiligt. Was pädagogisch Sinn mache und wirklich etwas bringe, sollte schlussendlich ins Regelschulsystem übernommen werden, erklärt Landesschulinspektorin Karin Engstler im Gespräch mit den VN. Oft geschehe dies allerdings nicht, und die Schulversuche würden einfach weiterlaufen. Der älteste dauert bereits seit 30 Jahren an. Eine zeitliche Beschränkung kann sich die Landesschulinspektorin daher gut vorstellen.

zum Artikel: "Schulversuche sollten nicht ewig dauern"

EU-Gipfel: Einigung
auf Klima-Paket erzielt

brüssel. Zäh waren sie, die Verhandlungen beim EU-Gipfel. Doch schließlich einigten sich die Staats- und Regierungschefs der Mitgliedstaaten auf ein umfassendes Energie- und Klimapaket mit Zielen bis zum Jahr 2030. Der Ausstoß von Kohlendioxyd soll um mindestens 40 Prozent gesenkt werden, der Anteil der erneuerbaren Energien aus Wind oder Sonne auf mindestens 27 Prozent steigen. Kanzler Faymann ist zufrieden. Doch aus Vorarlberg wird Kritik an dem Beschluss beim Gipfel laut.

zum Artikel: Kompromiss im EU-Klima-Paket