IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Passionsspieler trafen sich zur Adventfeier

GF Roland Dallabrida, der neue „Jesus“ Michel Pohl und Regisseur Werner Berjak (v. l.) freuen sich auf das Festspieljahr 2017.

GF Roland Dallabrida, der neue „Jesus“ Michel Pohl und Regisseur Werner Berjak (v. l.) freuen sich auf das Festspieljahr 2017.

Zu einer kleinen Adventfeier trafen sich rund 100 Mitwirkende der Passionsspiele.

Dalaas. Nach fünf Jahren Pause ist es im Juli 2017 endlich wieder so weit: Die Passionsspiele Klostertal-Arlberg werden wieder aufgeführt. Gut 150 Kinder, Frauen und Männer – vom Baby bis zum 85-jährigen Senior – werden als Darsteller auf der Freilichtbühne stehen, wenn am 7. Juli zur Premiere geladen wird: Und noch einmal so viele leisten hinter der Bühne, bei der Bewirtung, in der Garderobe oder als Parkplatzwächter ehrenamtlich ihren Beitrag zum Gelingen des Werks.

Probenstart erfolgt

Die ersten Proben für die Passionspiele, die im kommenden Jahr zwischen dem 7. Juli und dem 5. August jeweils am Freitag, Samstag und Sonntag insgesamt 13 Mal aufgeführt werden, haben bereits begonnen. Werner Berjak, der seit der Premierenaufführung im Jahr 2003 die Regie führt, zeigt sich vom Engagement begeistert: Insbesondere die Kinder seien bereits mit Feuereifer dabei.

Neuer Jesus

Bei der Adventfeier stellte sich Roland Dallabrida in seiner neuen Rolle vor: Der langjährige Jesus-Darsteller ist seit heuer Geschäftsführer der Passionsspiele. „Vom Himmel in die Hölle“ sei er damit quasi gewechselt, scherzte Dallabrida. Vorgestellt wurde auch Michel Pohl, der Dallabrida „im Himmel“ ersetzt und künftig im Wechsel mit Oswald Wachter die Hauptrolle als Jesus verkörpert.

Viele Anekdoten

Im Festsaal herrschte beste Stimmung und gespannte Vorfreude auf das Festspieljahr 2017. Zu Keksen und Getränken – serviert von den Klostertaler Bäuerinnen – wurde über so manche Anekdote, die sich in der Vergangenheit auf und hinter der Bühne zugetragen hat, gelacht. Zeitgleich mit der Adventfeier wurde auch der online-Kartenvorverkauf gestartet: An die 8000 Besucher werden zu den 13 Aufführungen erwartet. Nähere Infos unter www.passsionsspiele2017.at.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.