IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Sicherheit im öffentlichen Verkehr

Wenn wir Autofahren und nicht angegurtet sind, bezahlen wir Strafe, das ist o.k. In jedem Reisebus macht uns der Chauffeur auf die Gurtenpflicht aufmerksam. Im öffentlichen Verkehr gehen die Uhren etwas anders. Ich bin am 4. 11. 2016 um 16.27 Uhr (Haltestelle Bludesch Siedlung Linie 76) von Bludesch nach Bludenz gefahren. Nach meinem Einstieg löste ich beim Kartenautomat eine Karte. Während dieses Vorgangs fuhr der Bus los und musste kurz darauf eine Vollbremsung vornehmen. Ich hatte keine Chance, knallte mit dem Kopf an die Rückseite des nächsten Sitzes, zum Glück knapp neben einem Stahlbügel, sonst hätte ich vermutlich diesen Leserbrief nicht mehr schreiben können. Über die Sicherheit in öffentlichen Verkehrsmitteln wird auch in meinem Umfeld diskutiert. Es besteht keine Gurtenpflicht, Busse fahren, während Passagiere stehen usw. Es würde mich freuen, wenn sich die Politik und gewisse Verantwortliche mit diesem Thema beschäftigen. Wenn nichts passiert, schlage ich vor, künftig nur noch mit Sturzhelm und Rückenprotektor Bus zu fahren. Ich bin glücklicherweise mit einem leichten Brummschädel und einer doch relativ schmerzhaften Muskelprellung davongekommen.

Hugo Drießner,

Alte Landstraße 32, Bludesch

Artikel 74 von 213
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.