IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Teestunde mit einer Diebin

Während seine Komplizin mit der ahnungslosen Rentnerin Tee trank, stahl der Eindringling mehrere Hundert Euro.  Foto: VN

Während seine Komplizin mit der ahnungslosen Rentnerin Tee trank, stahl der Eindringling mehrere Hundert Euro. Foto: VN

Unangemeldete Besucherin und ihr Komplize nutzten Gutmütigkeit betagter Frau schamlos aus.

Höchst. (VN-gs) Es ist schon dreist genug, wie sich die 18-Jährige vergangenen Donnerstag zwischen 11 und 11.30 Uhr Zutritt zu dem Haus in Höchst verschaffte. So machte sie dem Begriff Einschleichdiebstahl alle Ehre, indem sie schlicht und einfach durch die offene Terrassentüre in die Küche des Wohnhauses ging. Dort nahm sie auf einem Stuhl am Küchentisch Platz.

Die 83-jährige Hausbesitzerin hatte sich gerade im oberen Stock aufgehalten. Als sie sich anschließend in die Küche begab, mag sie zwar überrascht gewesen sein, doch die unangemeldete Besucherin war ihr keine Unbekannte.

Die junge Frau war der betagten Pensionistin vom Sehen her bereits bekannt, da die 18-Jährige einige Tage zuvor in Begleitung eines Mannes bei ihr um Essen und Geld gebettelt hatte. Erneut bewies die 83-Jährige ihre Gutmütigkeit und bereitete dem unerwarteten weiblichen Gast einen Tee zu. Währenddessen öffnete die Besucherin von der 83-Jährigen unbemerkt ihrem Mittäter die Eingangstüre.

Während die 18-Jährige anschließend mit der Hausbesitzerin in der Küche Tee trank, durchsuchte der Mann die Räumlichkeiten im oberen Stockwerk und stahl dabei mehrere Hundert Euro und zwei Halsketten.

Ratschläge der Polizei

Anlässlich dieses Vorfalls ersucht die Polizei die Bevölkerung erneut, aufmerksam zu sein und folgende Punkte zu beachten:

» Bettler grundsätzlich nicht ins Haus und auch nicht unbeaufsichtigt warten lassen

» Aufdringliche Bettler, die sich bereits im Haus befinden, unmissverständlich zum Verlassen des Hauses/Wohnung auffordern.

» Bargeld und andere Wertgegenstände nicht offensichtlich liegen lassen.

» Bei verdächtigen Wahrnehmungen oder falls man zum Opfer einer Straftat geworden ist, unverzüglich die Polizei über Notruf 133 verständigen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.