IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Cobra-Einsatz nach Raubüberfall

Weil die 13-jährige Tochter des Opfers die Polizei alarmierte, konnten die Einsatzkräfte in kürzester Zeit am Tatort sein.  foto: VN/hofmeister

Weil die 13-jährige Tochter des Opfers die Polizei alarmierte, konnten die Einsatzkräfte in kürzester Zeit am Tatort sein. foto: VN/hofmeister

Maskierte Männer überwältigten eine Frau in deren Haus in Götzis. Tochter alarmierte die Polizei.

götzis. (VN-tw, hrj) Dramatische Szenen spielten sich am Mittwochabend in Götzis ab. Zwei maskierte Männer verschafften sich Zutritt zu einem Wohnhaus und nahmen eine Bewohnerin in Geiselhaft.

Gegen 18:45 Uhr klingelten die beiden Männer an der Haustür eines Einfamilienhauses im Kornfeld, einer Straße in einem dicht verbauten Wohngebiet in Götzis.

Als die Frau die Tür öffnete, wurde sie von den beiden Verdächtigen ins Haus zurückgedrängt und gefesselt sowie mit Klebeband geknebelt. Während einer der Täter die Frau festhielt, begann der andere das Haus zu durchsuchen.

Tochter versteckte sich

Die 13-jährige Tochter des Opfers, die sich zu dem Zeitpunkt in ihrem Zimmer im ersten Stockwerk aufgehalten hatte, bekam den Überfall auf ihre Mutter mit. Sie alarmierte die Polizei und versteckte sich in einem begehbaren Schrank.

Ein Großaufgebot von Cobra-Einsatzkräften rückte an. Die Polizisten umstellten das Haus und sperrten das Gebiet um den Einsatzort großräumig ab.

Der gefesselten und geknebelten Frau gelang es inzwischen, sich aus eigener Kraft zu befreien und aus dem Haus zu fliehen. Ihre Tochter wurde von der Cobra mittels Drehleiter der Feuerwehr aus einem Fenster im ersten Stock geborgen und in Sicherheit gebracht.

Anschließend drang die Spezialeinheit, unterstützt von einem Polizeidiensthund, in das Einfamilienhaus ein und durchsuchte es. Gegen 20.15 Uhr konnten die beiden Täter  auf dem Dachboden gestellt und festgenommen werden.

„Plötzlich war da viel Blaulicht und Polizei. Und dann fuhr auch die Feuerwehr vor“, berichtet ein Nachbar, der gerade von der Arbeit nach Hause gekommen war, als der Cobra-Einsatz begann. „Über einen Steiger hat die Polizei versucht, über das obere Stockwerk in das Haus einzudringen“, schildert der Augenzeuge weiter. „Was ich mitbekommen habe, ist, dass zwei Männer in das Haus gelangt sind und sich dann dort verschanzt haben.“ Das Ganze habe mehr als eine Stunde gedauert. Am Schluss habe er gesehen, „wie die Polizei zwei Männer aus dem Haus gebracht und abgeführt hat. Dass sowas bei uns passiert, hätte ich mir nie vorstellen können“.  

Mutter und Tochter haben den Vorfall ohne größere Verletzungen überstanden. Nach dem Großeinsatz wurden sie vom Kriseninterventionsteam sowie von der Verhandlungsgruppe der Polizei betreut und noch am gleichen Abend einvernommen. Der Polizei zufolge gehe es ihnen den Umständen entsprechend gut.

Bei den Tätern handelt es sich laut der Landespolizeidirektion um einen in Österreich wohnhaften bosnischen Staatsangehörigen und einen weiteren Mann aus Bosnien-Herzegowina, der vor etwa zwei Wochen nach Österreich eingereist ist. Das Landeskriminalamt Vorarlberg bearbeitet den Fall, die Abklärungen zum Sachverhalt sind derzeit im Gange.

Vor Ort im Einsatz waren neben der Polizei und der Feuerwehr Götzis auch das Vorarlberger Kriseninterventionsteam und Rettungssanitäter des Roten Kreuzes.

<p class="caption">Die Aufforderung auf dem Schuhabstreifer des Opfers haben die Täter ignoriert.  Foto: VN/WALSER</p>

Die Aufforderung auf dem Schuhabstreifer des Opfers haben die Täter ignoriert.  Foto: VN/WALSER

Am Schluss habe ich gesehen, wie die Polizei zwei Männer aus dem Haus gebracht und abgeführt hat.

EIn Augenzeuge
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.