IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Teenager sterben bei Horrorunfall

Das Fahrzeug wurde bei dem Unfall in zwei Teile gerissen. Foto: APA

Das Fahrzeug wurde bei dem Unfall in zwei Teile gerissen. Foto: APA

Vier Tote und ein Schwerverletzter im Allgäu: Auto wurde beim Aufprall in zwei Teile gerissen.

Markt Rettenbach. Furchtbarer Verkehrsunfall im Unterallgäu: Vier Teenager sind in der Nacht auf Sonntag auf der Staatsstraße 2013 in der Nähe von Memmingen ums Leben gekommen. Laut Polizei waren die Teenager im Alter von 16 bis 18 Jahren am Samstag gegen 23 Uhr mit hoher Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn unterwegs. In einer langgezogenen Rechtskurve nördlich von Markt Rettenbach (zwischen Lannenberg und Eutenhausen) kam das Fahrzeug links von der Straße ab und krachte mit voller Wucht gegen einen am Straßenrand stehenden Baum. Das Auto älteren Baujahrs wurde dabei in zwei Teile gerissen.

Ein Überlebender

Für den Fahrer (18) und die drei Beifahrer (16, 17 Jahre) kam jede Hilfe zu spät. Sie starben noch an der Unfallstelle. Ein vierter Beifahrer überlebte den Horrorunfall schwer verletzt. Den Familien der Opfer wurde die tragische Nachricht von der
Polizei mit Unterstützung von Kriseninterventionskräften überbracht. Die Staatsstraße 2013 war bis kurz nach 5 Uhr morgens gesperrt. Ein Sachverständiger soll auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ermitteln, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Neben der Polizei waren die Feuerwehren von Markt Rettenbach, Mindelheim, Erisried und Eutenhausen zur Personenbergung, Ausleuchtung der Unfallstelle, Straßensperrung und Umleitung im Einsatz.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.