IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Zum Gedenken

Theresia Dorner

Egg. Theresia Dorner wurde am 28. Jänner 1934 als sechstes von acht Kindern der Familie Kohler in Andelsbuch-Moos

geboren.

Ihre Mama erkrankte

an Asthma und starb sehr früh. Das hat Tochter Thres, die oft am Krankenbett war, damals schwer getroffen. Thres war eine sehr gute Schülerin und wäre gerne Lehrerin geworden. Da sie jedoch auf der elterlichen Landwirtschaft dringend gebraucht wurde, setzte sie ihre Fähigkeiten dort ein. So wurde auch ihre Freude als Bäuerin geweckt, was ihr zeitlebens erhalten blieb. Gerne erinnerte sie sich an die Zeit im Spätherbst im Vorsäß „Äscha“ und den weiten Weg zur Schule und zur Kirche. Der Haushaltungskurs im Marienheim war damals für sie eine gute Schule für ihre späteren Aufgaben als Hausfrau und Mutter. Von 1961 bis 1967 arbeitete sie als Haushaltshilfe bei der Familie Bechter in Bregenz, mit der sie bis zuletzt eine tiefe Freundschaft verband. In ihrer Jugend war Thres eine leidenschaftliche Theaterspielerin und fröhliches Mitglied bei der Trachtengruppe. 1966 heiratete Thres ihren Pius und zog mit ihm nach Egg. Familie war für sie die Erfüllung im Leben. Für die Kinder Hadwig und Bernhard mit ihren Familien war sie eine wunderbare Mama und Oma. Sie sorgte sich, dass es ihren sechs Enkeln gut geht. Sie steckte ihnen oft etwas Gutes zu, betete und entzündete Kerzen bei Schularbeiten. Frieden war für sie sehr wichtig, und sie lebte ihn. In ihrer Freizeit standen Fernsehsendungen, besonders Skirennen, auf dem Programm. Das Jassen sowie auch das Singen und Jodeln erfreute ihr Herz.Vor zwei Jahren wurde Thres durch eine Lungenentzündung sehr geschwächt. Nun musste sie nach einer kurzen, schweren Erkrankung ihr Leben in Gottes Hände zurücklegen. Die Gottesdienste zur Verabschiedung wurden liebevoll mitgestaltet von ihrer Familie und den nahen Verwandten. Pfarrer Friedl Kaufmann wies in der Predigt besonders auf Theresias Balance von Arbeit und Gottvertrauen hin. Gebet, Rituale wie etwa Weihwasser beim Fortgehen waren ihr sehr wichtig. Der Glaube gab ihr Kraft und Halt, und in diesem Glauben ist sie heimgekehrt zu Gott. Möge er ihr lohnen, was sie Gutes getan hat.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.