IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Gnadenhochzeit. Liselotte und Herbert Rhomberg

Das Leben ist aufregend und schön

Dankbar und glücklich genießen Herbert und Liselotte Rhomberg die gemeinsamen Tage.  Foto: kl

Dankbar und glücklich genießen Herbert und Liselotte Rhomberg die gemeinsamen Tage. Foto: kl

Dornbirn. Ihr aufregendes und herrliches Leben hat Herbert Rhomberg in einem Buch zusammengefasst, in dem die Jubilare gerne blättern. Kindheit, Jugend,

Kennenlernen, Hochzeit, Kinder und Geschäftsleben kehren in ihr Wohnzimmer zurück, wenn sie in ihren Erinnerungen schwelgen. Liselotte und Herbert lernten sich 1945 kennen. Herbert war von der hübschen, zierlichen, dunkelblonden Lisi fasziniert, die, wie er, täglich zum Bahnhof pilgerte, um Kriegsheimkehrer zu begrüßen. Ein Freund organisierte ein erstes Rendezvous, und so erfuhr er, dass Lisi 20 Jahre alt und aus der Nähe von Krems in Niederösterreich geflüchtet war. Sie hatte Musik studiert, wurde aber vor dem Abschluss zu Kriegsdiensteinsätzen herangezogen, und um etwas zu verdienen, unterrichtete sie nebenbei auch Musik. Bei einem Bauern auf dem Unterfallenberg arbeitete sie für Essen und einen Liter Milch für die Kinder der Tante.

Herbert hat nach der Fotolehre bei seinem Vater die grafische Lehr- und Versuchsanstalt in Wien absolviert. Seine Leidenschaft für die Fotografie und sein Gespür für Geschäfte ließen ihn einen Postkartenverlag, ein Studio für Werbefotografie, mehrere Einzelhandelsgeschäfte und einen weltweiten Großhandel aufbauen.

Zeit des Kennenlernens

Um sich näherzukommen, wartete Herbert jeden Tag am Unterfallenberg auf Lisi. An den Wochenenden erkundeten sie gemeinsam die Bergwelt und lernten so sich und die Schönheiten des Montafons und des Arlbergs kennen. Diese Wochenenden waren eine wunderschöne Zeit für das Paar. Herbert Rhomberg erzählt, dass er ihr erstes Auto, ein Adler Triumph 2-Liter-Cabriolet, schwarz, ohne Kühlerhaube und mit kaputten Kolben, 1947 von einer französischen Abteilung kaufte. Lisi war schockiert, doch nach der Reparatur fuhr das Paar damit nach der Hochzeit am 16. November 1946 in die Flitterwochen auf eine Drei-Länder-Pässe-Reise.

Lisi und Herbert Rhomberg sind dankbar für das Glück, noch immer ihr Leben zu zweit zu Hause genießen zu dürfen. 92- und 91-jährig machen sie natürlich keine großen Sprünge mehr, doch gemeinsam zu fernsehen und im Wohnzimmer die Aussicht über das Rheintal bis zum Bodensee zu genießen, macht ihnen Freude. Ausflüge mit ihren Pflegerinnen Viera und Vilma bringen zudem Abwechslung in den Alltag. Regelmäßig besuchen sie noch immer den Dornbirner Markt, um hier und dort ein Schwätzchen zu tun. Vergangenen Samstag freuten sie sich besonders über die vielen Glückwünsche von den Marktbesuchern zu ihrer Gnadenhochzeit. Beinahe jeden Nachmittag bekommen sie Besuch von einem ihrer Kinder, von Tante oder Freunden, was sie besonders freut.

Herbert und Liselotte Rhomberg feiern ihren 70. Hochzeitstag im Kreise ihrer fünf Kinder, Schwiegerkinder und zahlreichen Enkelkinder.

<p class="caption">Mit dem Adler Triumph 2-Liter-Cabriolet fuhr das Paar in die Flitterwochen. Foto: privat</p>

Mit dem Adler Triumph 2-Liter-Cabriolet fuhr das Paar in die Flitterwochen. Foto: privat

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.