IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Kleine Weinkunde mit Ursula Schnell. Portwein

Die süßen Tropfen aus dem Tal am Douro

Delaforce Fine Ruby PortDelaforce zählt zu den wichtigsten Portweinmarken. Das Portweinhaus blickt auf eine lange Erfolgsgeschichte zurück, beruhend auf bevorzugten Weinbaulagen mit schmalen Terrassen und einer strengen Kontrolle des Produktionsprozesses. Seit 2008 befindet sich Delaforce im Besitz des berühmten Portweinhauses Real Companhia Velha. Der Ruby Port ist rubinrot mit lila Reflexen, er hat primäre Fruchtaromen: Kirsche, Pflaume, Cassis und Schokolade, einen mittleren Körper, feine Tannine, einen Alkoholgehalt von 20 vol. % und einen anhaltenden Abgang. Ruby Port wird gerne zum Aperitif serviert, zu Käse und Quittengelee und ist ein guter Dessertbegleiter.Gesehen bei: Bevanda & Destillate, 13,90 Euro

Delaforce Fine Ruby Port

Delaforce zählt zu den wichtigsten Portweinmarken. Das Portweinhaus blickt auf eine lange Erfolgsgeschichte zurück, beruhend auf bevorzugten Weinbaulagen mit schmalen Terrassen und einer strengen Kontrolle des Produktionsprozesses. Seit 2008 befindet sich Delaforce im Besitz des berühmten Portweinhauses Real Companhia Velha. Der Ruby Port ist rubinrot mit lila Reflexen, er hat primäre Fruchtaromen: Kirsche, Pflaume, Cassis und Schokolade, einen mittleren Körper, feine Tannine, einen Alkoholgehalt von 20 vol. % und einen anhaltenden Abgang. Ruby Port wird gerne zum Aperitif serviert, zu Käse und Quittengelee und ist ein guter Dessertbegleiter.

Gesehen bei: Bevanda & Destillate, 13,90 Euro

Die Besonderheiten des Portweins, seiner Herstellung und der Lagerung.

Schwarzach. Portwein verdankt seine Entstehung den Streitigkeiten zwischen England und Frankreich. Lange Zeit bestimmte der rote Bordeaux den englischen Geschmack, bis seine Vorräte nach anhaltenden Konflikten zu Ende gingen. Weinhändler aus England machten sich auf die Suche nach Alternativen. An der Küste Portugals fanden sie tannin- und säurehaltige Rotweine, die nicht mit den Bordeauxweinen konkurrieren konnten. Erst im Landesinneren entdeckten sie schwerere und süße Weine, denen während der Gärung Branntwein zugesetzt wurde. Über mehrere Jahrhunderte hinweg entstand ein reger Handel, der über die Hafenstadt Porto abgewickelt wurde. Portwein ist ein aus dem Dourotal stammender weißer oder roter Dessertwein, der in unterschiedlichen Ausbau- und Qualitätsstufen auf den Markt kommt.

Klima, Boden, Lage

Das Portweingebiet erstreckt sich 67 Kilometer flussaufwärts, von Porto bis an die spanische Grenze. Links und rechts des Douro finden sich terrassierte Weingärten, die in mühsamer Handarbeit in den vorherrschenden Steillagen angelegt werden mussten. Der aus hartem Schiefer und Granit bestehende Unterboden, der von einer dünnen Humusschicht bedeckt ist und das extreme Klima mit eisigen Wintern und heißen Sommern erschweren den Weinbau zusätzlich.

Rebsorten

Portwein ist von Natur aus ein Verschnitt aus 48 roten und weißen Traubensorten, von denen 20 Rebsorten vom IVDP – dem Instituto dos Vinhos do Douro e do Porto – empfohlen werden. Die wichtigsten fünf davon sind: Touriga Nacional, Tinta Roriz, Touriga Francesa, Tinta Barroca und Tinta Cão.

Herstellung

Die Trauben werden von Hand gelesen, gerebelt, gequetscht und für eine kurze Zeit auf der Maische vergoren. Die Gärungsführung ist auf eine optimale Extrahierung von Geschmack und Farbstoffen abgestimmt. Traditionell werden die Trauben in Trögen aus Granit („lagares“) vergoren, in denen Ernte­helfer die Traubenmasse vier Stunden lang zertreten. Bis heute wird diese Technik für hochwertige Portweine verwendet. Die einfachere Art der Herstellung ist die Autovinifikation, bei der die Trauben in geschlossenen Stahl- oder Betontanks vergären oder zur besseren Extraktion einem „Cutting Prozess“ unterzogen werden, einem Zerschneiden der Traube während der Gärung. Nach kurzer Dauer wird die Gärung durch die „Avinierung“, die Zugabe von Weinbrand gestoppt, ein süßer, unreifer Portwein mit 18 bis 21 Prozent Alkohol ist das Ergebnis.

Lagerung

Portwein braucht viel Zeit zum Reifen. Der junge Wein ist herb, tanninreich und vom Branntwein dominiert. Einfache Rubys brauchen zwei bis drei Jahre, hochwertige Tawnys und Jahrgangsport 20 bis 30 Jahre. Die Reifung erfolgt in Flaschen oder im Holzfass. Vier Monate nach der Kelterung wird der junge Portweine nach „Vila Nova de Gaia“ gebracht, wo sich die Portweinhäuser niedergelassen haben. In Vila Nova de Gaia wird der Portwein klassifiziert und in länglichen, alten Eichenfässern, den sogenannten „Pipes“, gelagert.

Unterschieden wird zwischen White Ports, Ruby Ports, Tawny Ports, Colheita Ports, Vintage Ports und Late Bottled Vintage Ports.

Ursula Schnell ist Weinakademikerin und Sommelière an Schulen. An der HLW Rankweil unterrichtet sie Küche, Service und Ernährungslehre.

<p class="factbox">Tawny 10 Years Reserve Port, Grahams Port</p><p class="factbox">Schon seit 1882 ist Graham‘s mit dem Symington-Handelsimperium verbunden. Heute teilen sich fünf Cousins aus der Symington Familie die Verantwortung für das Weingut und die Produktion der Portweine. Graham ist die einzige britische Portweinfirma, die unabhängig arbeitet und im Familienbesitz ist. Ein hoher Prozentsatz der Gesamtproduktion von Grahams wird auf traditionelle Art und Weise hergestellt. Die Farbe des 10 Jahre alte Tawny ist rostbraun, das volle Bukett nach reifen Pflaumen, getrockneten Feigen und Aprikosen zieht sich am Gaumen weiter, Säure und Süße sind ausgewogen, der Abgang ist lang. Tawnys sind Genussweine, zu Blauschimmelkäse, Walnüssen und gesalzenen Mandeln.</p><p class="factbox">Gesehen bei: Bevanda & Destillate, 15,95 Euro für 0,375 Liter</p><p class="factbox" />

Tawny 10 Years Reserve Port, Grahams Port

Schon seit 1882 ist Graham‘s mit dem Symington-Handelsimperium verbunden. Heute teilen sich fünf Cousins aus der Symington Familie die Verantwortung für das Weingut und die Produktion der Portweine. Graham ist die einzige britische Portweinfirma, die unabhängig arbeitet und im Familienbesitz ist. Ein hoher Prozentsatz der Gesamtproduktion von Grahams wird auf traditionelle Art und Weise hergestellt. Die Farbe des 10 Jahre alte Tawny ist rostbraun, das volle Bukett nach reifen Pflaumen, getrockneten Feigen und Aprikosen zieht sich am Gaumen weiter, Säure und Süße sind ausgewogen, der Abgang ist lang. Tawnys sind Genussweine, zu Blauschimmelkäse, Walnüssen und gesalzenen Mandeln.

Gesehen bei: Bevanda & Destillate, 15,95 Euro für 0,375 Liter

<p class="factbox">Late Bottled Vintage Port 2009, Graham’s Port</p><p class="factbox">Der Late Bottled Vintage Port wird aus selektionierten Trauben hergestellt. Er reift fünf bis sechs Jahre in Eichenfässern bevor er in die Flasche gefüllt wird. LBV ist trinkfertig und muss nicht dekantiert werden. Graham’s 2009 LBV hat eine intensive, dunkelrote Farbe. In der Nase finden sich Aromen von roten Beeren, Eukalyptus und Minze, am Gaumen sind Süße und Säure ausbalanciert. LBV sollte kühl, zwischen 12 und 16 Grad serviert werden. Der Late Bottled Vintage Port ist ein Klassiker zu Stilton oder Cheddar.</p><p class="factbox">Gesehen bei: Bevanda & Destillate, 16,90 Euro</p>

Late Bottled Vintage Port 2009, Graham’s Port

Der Late Bottled Vintage Port wird aus selektionierten Trauben hergestellt. Er reift fünf bis sechs Jahre in Eichenfässern bevor er in die Flasche gefüllt wird. LBV ist trinkfertig und muss nicht dekantiert werden. Graham’s 2009 LBV hat eine intensive, dunkelrote Farbe. In der Nase finden sich Aromen von roten Beeren, Eukalyptus und Minze, am Gaumen sind Süße und Säure ausbalanciert. LBV sollte kühl, zwischen 12 und 16 Grad serviert werden. Der Late Bottled Vintage Port ist ein Klassiker zu Stilton oder Cheddar.

Gesehen bei: Bevanda & Destillate, 16,90 Euro

<p class="factbox">Graham’s Vintage Port 2000</p><p class="factbox">Vintage-Ports aus dem Jahre 2000 werden als echte Klassiker bezeichnet und gelten in Kennerkreisen als exzellent. Während die Einstiegspreise von jungen Portweinen moderat sind, steigern sie ihren Wert im Laufe ihrer Reifung. Graham’s Vintage Port ist opulent, intensive Cassis- und Heidelbeernoten sind gepaart mit Schokolade und Kräuter, die Textur am Gaumen ist samtig und elegant, es finden sich Beeren- und Eukalyptusaromen, feinste Tannine, er ist ausdrucksstark und vielschicht, ein herrlicher Wein für jeden Portweinliebhaber.</p><p class="factbox">Gesehen bei: Bevanda & Destillate, 69,90 Euro für 0,372 Liter</p>

Graham’s Vintage Port 2000

Vintage-Ports aus dem Jahre 2000 werden als echte Klassiker bezeichnet und gelten in Kennerkreisen als exzellent. Während die Einstiegspreise von jungen Portweinen moderat sind, steigern sie ihren Wert im Laufe ihrer Reifung. Graham’s Vintage Port ist opulent, intensive Cassis- und Heidelbeernoten sind gepaart mit Schokolade und Kräuter, die Textur am Gaumen ist samtig und elegant, es finden sich Beeren- und Eukalyptusaromen, feinste Tannine, er ist ausdrucksstark und vielschicht, ein herrlicher Wein für jeden Portweinliebhaber.

Gesehen bei: Bevanda & Destillate, 69,90 Euro für 0,372 Liter

Portweisorten

» White Port wird aus weißen Trauben hergestellt. Einfacher weißer Portwein wird sofort vermarktet, hochwertiger bis zu zehn Jahre in Pipen gereift.

» Ruby Port ist ein Verschnitt verschiedener Jahrgänge. Die Weine liegen zwei bis drei Jahre in Holzfässern. Die rubinroten Weine sind trinkreif, wenn sie auf den Markt kommen.

» Tawny Ports: Junge Tawnys lagern in kleinen Holzfässern. Ihre helle Farbe erhalten sie durch eine schnelle Oxidation. Alte Tawnys reifen über einen langen Zeitraum in traditionellen Pipes. Durch Mikrooxidation entwickelt sich der Ruby zum Tawny, die Farbe wechselt vom Rubinrot zum Goldbraun. Das Blending von verschiedenen Jahrgängen erfolgt nach ca. zehn Jahren. Tawnys mit Altersangabe zählen zu den besten Portweinen und sind Vintage Ports ebenbürtig.

» Colheita Ports sind Tawnys aus einzelnen Jahrgängen, die mindestens acht Jahre im kleinen Fass reifen müssen. Sie zählen zu den Portweinraritäten.

» Vintage Port ist das Ergebnis eines besonders guten Jahres und repräsentativ für die besten Weingüter. Die Deklaration eines Jahrgangsports, der durch den Händler oder den Quinta-Besitzer erfolgt, muss vom Portweininstitut bestätig werden. Ein Vintage Port ist einer der langlebigsten Weine. Nach zwei bis drei Jahren Fassreife wird er in Flaschen gefüllt, in denen er durch den geringen Kontakt mit Luftsauerstoff jahrzehntelang reifen kann, ohne seine Lebendigkeit zu verlieren.

» Late Bottled Vintage Port wird aus Jahrgangsweinen erzeugt. Im Gegensatz zum Vintage Port liegen sie vier bis sechs Jahre in Fässern, bevor sie auf die Flasche gefüllt werden. Die Entwicklung des Weines findet in dieser Zeit statt. Nach der Flaschenfüllung sind die Weine trinkfertig. Late Bottled Vintage Port ist eine preisgünstige Alternative zum Jahrgangsport.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.