IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

U-Ausschuss diskutiert schon zum letzten Mal

Rüdisser, Wallner und Grahammer sind die letzten Auskunftspersonen im Hypo-U-Ausschuss.

Bregenz. (VN-mip) Der erste Untersuchungsausschuss im Vorarlberger Landtag hat heute, Freitag, seinen letzten Auftritt, zumindest, was die Befragungen betrifft. Um 9 Uhr eröffnet Ausschuss-Vorsitzender Reinhold Einwallner (SPÖ) die Sitzung, zu der drei Auskunftspersonen geladen sind. Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser (ÖVP) wird in seiner Funktion als aktuelles Aufsichtsratsmitglied der Hypo-Landesbank aussagen. Er soll Fragen zur Kommunikation zwischen Land und Bank beantworten. Anschließend sind Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) und der aktuelle Hypo-Chef Michael Grahammer geladen. Sie haben bereits einmal Fragen beantwortet, damals über die Zeit bis zum Verkauf der Hypo Liechtenstein im Jahr 2009. Heute soll es um die Phase danach gehen, erklärt Einwallner: „Wir wollen auch darüber sprechen, was nach Auffliegen der Panama-Papers passiert ist, und wie es mit der Hypo weitergeht.“

Wie es mit dem Hypo-Untersuchungsausschuss weitergeht, steht indes fest. Nach der Sitzung wird die SPÖ einen Bericht verfassen, der wiederum von den U-Ausschuss-Mitgliedern beschlossen werden muss. Reinhold Einwallner hofft, dem Ausschuss diesen Bericht am 20. Jänner vorlegen zu können. Abschließend landet der Bericht im Landtag.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.