IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

“Das ist nicht unser Bier”

Eine Flaggenparade präsentierte Mohrenbräu bei der Gymnaestrada 2007. Das ginge wahrscheinlich auch 2019. Und ganz ohne Sponsoring.

Eine Flaggenparade präsentierte Mohrenbräu bei der Gymnaestrada 2007. Das ginge wahrscheinlich auch 2019. Und ganz ohne Sponsoring.

Besonders bei heimischen Biertrinkern sorgte Gymnaestrada-Sponsor Heineken für Aufregung.

Dornbirn. (VN-sca) Eigentlich waren die Verantwortlichen der Weltgymnaestrada stolz darauf, für die Veranstaltung einen so prominenten Partner wie die weltweit tätige Brauerei Heineken gewonnen zu haben (die VN berichteten). „Das zeigt auch den internationalen Stellenwert der Veranstaltung“, freute sich etwa Organisationschef Erwin Reis, denn der Brauriese, der auch in Österreich über 60 Prozent des Biermarktes mit einheimischen Marken wie Gösser oder Zipfer oder Villacher beliefert, sponsert sonst Großveranstaltungen wie die Champions League.

Weit gefehlt: Nach Bekanntwerden des Umstandes, dass die Mohrenbrauerei, die bei der ersten Gymnaestrada Bier-Sponsor war und z. B. eine Flaggen-Edition aufgelegt hat, nicht zum Zug kommt, ärgerten sich vor allem patriotische Biertrinker und machten ihrem Ärger vor allem im sozialen Netzwerk Luft. Doch mit der Mohrenbrauerei wurde durchaus verhandelt. Allerdings sei man bei den Verhandlungen wirtschaftlich an eine Grenze gestoßen, so Mohrenvertriebsleiter Reinhard Hämmerle. Immerhin überweisen die Niederländer nun einen sechsstelligen Betrag an die Gymnaestrada und ziehen außerdem das Interesse weiterer potenter Sponsoren auf das Turnfestival, hofft im Gespräch bei „Vorarlberg heute“ der Sponsoring-Verantwortliche Marc Brugger. Ein prominenter Vorarlberger Werbeunternehmer, der anonym bleiben will, versteht die Aufregung nicht: „Es geht hier nicht um einen Liefervertrag, sondern um die Präsenz am internationalen Markt. Und ich sehe nicht, dass die Teilnehmer aus aller Welt zu Mohren-Kunden werden.“ Eine Feststellung, die auch Werner Scandalla auf VOL.AT macht: „Von einem Werbeeffekt

kann bei Mohren keine Rede sein. Mohren ist eine regionale Brauerei, die größtenteils einheimische

Lokale beliefert.“

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.