IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Steuerservice

Tipps zum Jahresende für Arbeitnehmer

Dr. Peter Bahl

Dr. Peter Bahl

schwarzach. Am 31. 12. 2016 endet die Frist für den Antrag auf die Arbeitnehmerveranlagung 2011. Wer zwecks Geltendmachung von Steuervorteilen eine Veranlagung

beim Finanzamt beantragen möchte, hat dafür fünf Jahre Zeit. Zu einer Steuer–refundierung kann es unter anderem bei unterjährig schwankenden Bezügen kommen oder wenn ein Alleinverdiener- bzw Alleinerzieherabsetzbetrag geltend gemacht wird. Auch die mögliche Gutschrift einer sogenannten Negativsteuer bekommt man nur durch die Erklärungsabgabe.

Daneben führen auch Werbungskosten (zum Beispiel vom Arbeitgeber nicht ersetzte Jobausgaben), Pendlerpauschale und Pendlereuro, Sonderausgaben (z. B. Spenden) oder außergewöhnliche Belastungen (z. B. Kinderbetreuungskosten) zu Steuerrückerstattungen. Ausgaben können nur in dem Jahr steuerlich abgesetzt werden, in dem sie auch bezahlt wurden.

Wer im Jahr 2013 aufgrund einer Mehrfachversicherung (z. B. gleichzeitig zwei oder mehr Dienstverhältnisse oder unselbstständige und selbstständige Tätigkeit) über die Höchstbemessungsgrundlage hinaus Kranken-, Arbeitslosen- und Pensionsversicherungsbeiträge geleistet hat, kann sich diese bis 31. 12. 2016 rückerstatten lassen. Die Rückerstattung ist lohn- bzw. einkommensteuerpflichtig.

office@bfbf.at; Bahl Fend Bitschi Fend Steuerberatung GmbH & Co KG

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.