IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Mit Rekorden im Rücken in die Wintersaison

von Hanna Reiner
Nach einer Rekordsommersaison blicken Vorarlbergs Touristiker zuversichtlich auf den Winter. VN/paulitsch

Nach einer Rekordsommersaison blicken Vorarlbergs Touristiker zuversichtlich auf den Winter. VN/paulitsch

Erwartungen der heimischen Touristiker liegen nach zwei Erfolgssaisonen hoch.

Schwarzach. (VN-reh) Nach zwei Rekordsaisonen hintereinander liegt die Latte naturgemäß hoch. Der vergangene Winter bescherte Vorarlberg 1,2 Millionen Gäste und fünf Millionen Nächtigungen und nun steht fest, dass auch im Sommer ein Gästerekord erzielt wurde. Von Mai bis Oktober kamen 1,2 Millionen Urlauber ins Land, die mehr als 3,9 Millionen Übernachtungen buchten. Noch nie sind in einer Sommersaison so viele Gäste nach Vorarlberg gekommen wie heuer und ein ähnlich hohes Nächtigungsergebnis gab es zuletzt im Sommer 1993. Damals gab es allerdings einen Unterschied. Denn vor zwanzig Jahren konzentrierte sich alles auf die Ferienzeiten, während sich die Ankünfte heute über die gesamte Saison verteilen.

„Wir sind durchaus mit einem Schuss Optimismus in die Sommersaison gestartet. Das Ausmaß ist aber doch überraschend“, freut sich Landestourismusdirektor Christian Schützinger über den Rekordsommer, der seine Erwartungen übertraf. Positiv für den Verlauf war auf jeden Fall die politische Situation in einigen Urlaubsländern, die dazu führte, dass mehr Gäste ihren Urlaub in Vorarlberg verbrachten. Übrigens auch die Vorarlberger selbst. Sie machten ein Viertel aller österreichischen Gäste aus. Zudem fielen die Herbstferien in Deutschland und der Schweiz in den Oktober.

Hohe Erwartungen an Winter

Nun konzentriert sich alles auf den Winter. Die Erwartungen sind hoch, und blickt man auf die vielen Baustellen der Hotels und Gastronomiebetriebe im Land, ist es auch der Optimismus. Zudem kommt aus den Hauptmärkten eine positive Resonanz, auch aufgrund der guten Konjunkturlage in Deutschland. Spätestens nach den Feiertagen über Weihnachten, wo die Hotelbetriebe traditionell gut gebucht sind, entscheidet danach aber Frau Holle über den Erfolg der Wintersaison.

Trotz Optimismus ist das Ausmaß doch überraschend.

Christian Schützinger

Fakten

Sommersaison: Mai bis Oktober 2016

» Nächtigungen: 3,9 Millionen (+6,5 %)

» Gäste: 1,2 Millionen (+4,7 %)

» Nächtigungen nach Regionen: Alpenregion Bludenz (+8,6 %), Arlberg (+1,5 %), Bodensee-Vorarlberg (+1,8 %), Bregenzerwald (+6,4 %), Kleinwalsertal (+9,5 %), Montafon (+8,2 %)

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.