IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Ikea: Noch sind viele Fragen offen

Weiter Diskussion um Ikea in Lustenau. VN-Stammtisch heute, Dienstag, um 19 Uhr.

Lustenau. (VN) Designpreise hat das schwedische Möbelhaus schon etliche abgeräumt – für Möbel, nicht für die eigenen Möbelhäuser. Das könnte nun anders werden. Denn der Vertrag mit der Marktgemeinde Lustenau, der noch nicht unterzeichnet ist, hat einen Sideletter, der den Lustenauern eine gewichtige Mitsprache bei der Gestaltung des Hauses zubilligt.

Doch noch ist es nicht soweit, dass die Planer sich Gedanken machen müssen. Erst wenn das Okay aus dem Vösendorfer Hauptquartier der Möbelhändler erfolgt, werden weitere Schritte gesetzt. Der erste ist wohl der wichtigste: Eine Studie zur Verkehrssituation und die sich daraus ergebenden Empfehlungen für den neuen Einkaufsmagneten. Der Verkehr war und ist das Hauptargument gegen die Ansiedlung des Möbelhauses. Aber auch die Konzernpolitik von Ikea geriet in die Kritik.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.