IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

VN-testbericht. Bentley Bentayga

Luxus einmal anders verpackt

von Michael Gasser
Die VN haben das schnellste SUV der Welt getestet. 301 km/h Spitze sind ein Bestwert. Möglich ist das dank eines 608 PS starken Zwölfzylinder-Aggregats. Fotos: VN/Steurer

Die VN haben das schnellste SUV der Welt getestet. 301 km/h Spitze sind ein Bestwert. Möglich ist das dank eines 608 PS starken Zwölfzylinder-Aggregats. Fotos: VN/Steurer

SUV statt Chauffeurlimousine: Bentley macht das Gelände zum Millionärsspielplatz.

Bentley. Wenn Bentley einen Geländewagen baut, dann muss er alles bisher Bekannte in den Schatten stellen. Von allem ein bisschen mehr und mit großem Abstand den meisten Luxus bieten – mit diesem Ziel haben die Briten neues Terrain betreten und damit Erfolg. In der Produktion in Crewe laufen die Bänder auf Hochtouren. Der Bentayga ist schon jetzt so etwas wie ein Verkaufsschlager. Das Statussymbol im SUV-Gewand steht bei den Betuchten rund um den Globus ganz oben auf der Wunschliste. Wir wissen nach exklusiven Testfahrten jetzt auch, warum das so ist: Weil es kein luxuriöseres SUV gibt, auch kein schnelleres und keines, das so edel über Schlaglöcher aller Größen schwebt. Auf Schotterstraßen gleitet der 2,5-Tonnen-Koloss dahin, als hätte jemand einen Asphaltteppich ausgebreitet. Der Bentayga setzt in ganz vielen Disziplinen Maßstäbe und wird das zumindest so lange tun, bis Wettbewerber Rolls-Royce auch ins SUV-Geschäft einsteigt. Dann geht das Wettrüsten um Superlativen in die nächste Runde. Das Gelände ist längst zum Millionärsspielplatz geworden.

Bei Bentley sitzt das Herzstück vorne unter der imposanten Haube. Sechs Liter Hubraum, zwölf Zylinder und unglaubliche 608 PS Leistung sind Musik in den Ohren motorbegeisterter Menschen. Ein wahres Konzert ist, was nach dem Anwerfen des Aggregates an die Ohren dringt: Ein sonores Brüllen, das unaufdringlich zur Überlegenheit des Antriebs passt und bei zurückhaltender Fahrweise praktisch gänzlich verschwindet. Dann wird der Bentayga zum Leisetreter. Dank Zylinderabschaltung begnügt sich das Über-SUV mit „nur“ 13,1 Litern. Aber wer will mit dem schnellsten Geländewagen der Welt schon Verbrauchsrekorde aufstellen. Die 100er-Marke ist in nur 4,1 Sekunden erreicht. 301 km/h soll der 5,14 Meter lange Straßenkreuzer schnell sein und damit eine weitere Bestmarke setzen. Leider ist die Motorleistung allerdings besser als es die Bremsen sind. Beim Verzögern leistet sich das Edel-SUV überraschend Schwächen. Da merkt man dann auch, dass sich physikalische Gesetze nicht außer Kraft setzen lassen. Gewicht ist Gift für schnelles Bremsen – auch in einem Bentley.

Ein Kurven-Star

Gewicht ist auch in Kurven kein Vorteil. Hier überrascht der Bentayga allerdings mit Pkw-artiger Leichtigkeit. Das Geheimnis liegt in einer elektrischen Wankstabilisierung, die Bewegungen der Karosserie ausgleicht. Gemeinsam mit einer präzisen Lenkung wird der Luxus-Geländewagen so zum Kurven-Star.

Starallüren offenbart der Brite schon durch seinen optischen Auftritt, der so gar nichts von Zurückhaltung hat. Ganz nach dem Motto: man darf schon auch sehen, dass es in Sachen Luxus keine Steigerung mehr gibt. Auch wenn der eigentlich erst im Innenraum so richtig zur Geltung kommt. So lässt sich das Leder, das hier freilich in Handarbeit verarbeitet wurde, mit wenigem vergleichen, das es sonst im Automobilbau gibt. Augen schließen und das Ambiente aus Tausendundeiner Nacht genießen. Wer die Augen wieder öffnet, wird den ein oder anderen Plastikschalter entdecken, den er hier nicht vermuten würde. Aber das ist jetzt wohl kleinlich wie auch die Frage, warum das Reserverad extra kostet. Bei einem Testwagenpreis von
330.ooo Euro fällt das auch nicht wirklich ins Gewicht.

<p class="caption">Innen Luxus pur: viel Chrom und feinstes Leder.</p>

Innen Luxus pur: viel Chrom und feinstes Leder.

<p class="caption">SUV-Koloss: 5,14 Meter lang und zwei Meter breit.</p>

SUV-Koloss: 5,14 Meter lang und zwei Meter breit.

<p class="factbox">Eindruck: Das Zwölfzylinder-Aggregat mit 608 PS Leistung und 900 Nm Drehmoment ist ein wahres Meisterwerk. Überraschend ist, wie agil sich das 2,5-Tonnen-SUV auf kurvigen Straßen bewegen lässt. Die Bremsen könnten kraftvoller zugreifen .</p>

Eindruck: Das Zwölfzylinder-Aggregat mit 608 PS Leistung und 900 Nm Drehmoment ist ein wahres Meisterwerk. Überraschend ist, wie agil sich das 2,5-Tonnen-SUV auf kurvigen Straßen bewegen lässt. Die Bremsen könnten kraftvoller zugreifen .

Fakten

Motor/Antrieb: Zwölfzylinder-Benziner mit 608 PS Leistung, 900 Nm Drehmoment, 8-Gang-Automatik, Allradantrieb

Fahrleistung/Verbrauch: 0 auf 100 in 4,1 Sekunden, Spitze bei 301 km/h, Verbrauch 13,1 Liter (296 g CO2/km), Test: 17,2 Liter

Preis: ab 270.420 Euro; Testwagen: 332.671 Euro.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.