IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Kritik an Geldverteilung

750 Mill. werden zusätzlich in Ganztagsschulen investiert.  DPA

750 Mill. werden zusätzlich in Ganztagsschulen investiert.  DPA

Ausbau der Ganztagsschule: Länder mit Schlüssel unzufrieden.

Wien. Die Länder kritisieren Teile der Regierungspläne zum Ausbau der Ganztagsschule. Wien und Vorarlberg lehnen den Schlüssel ab, nach welchem die dafür vorgesehenen 750 Millionen Euro verteilt werden sollen. Sie pochen darauf, die Mittel nicht nach der Anzahl jener Schüler zu berechnen, für die zusätzliche Ganztagsplätze geschaffen werden, sondern die Gesamtzahl der Schüler in Ganztagsschulen heranzuziehen. Die Steiermark schlägt vor, die für die Zuschüsse vorausgesetzte Mindestöffnungszeit – täglich bis 16 Uhr –  aufzuweichen. Am Freitag soll es Frühschluss um 14 Uhr geben können. Tirol lehnt den Regierungsentwurf ab, da in den ersten beiden Jahren nur Zuschüsse für die Errichtung zusätzlicher Klassen in der verschränkten Form der Ganztagsschule gewährt würden. Das mache den Ausbau nahezu unmöglich, da die Einrichtung dieser Klassen in der Schulautonomie liege. Das Land Vorarlberg pocht außerdem darauf, selbst Zuschüsse für Betreuungspersonal im Freizeitteil der Tagesbetreuung beantragen zu können. Auch dürften Privatschulen mit Öffentlichkeitsrecht nicht ausgenommen werden. 

Die Gewerkschaft will verhindern, dass Lehrer für Ferienbetreuung herangezogen werden. Die Kirche möchte Geld für die konfessionellen Privatschulen lukrieren.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.