IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Republikaner holen sich Doppelsieg im US-Kongress

Konservative verteidigen Mehrheit im Repräsentantenhaus und im Senat.

Washington. Die Republikaner haben die volle Kontrolle. Denn die Konservativen werden in Zukunft nicht nur den US-Präsidenten stellen. Auch der Kongress, der mit dem Repräsentantenhaus und dem Senat aus zwei Kammern besteht, bleibt in ihrer Hand.

Keine Überraschung

Dass die Republikaner bei der Wahl am Dienstag ihre Machtstellung im Repräsentantenhaus verteidigen konnten, hat wenig überrascht. Schon vor der Wahl hatten Experten vorausgesagt, dass es für die Demokraten keine Chance gebe, ihre Mehrheit in dieser Kammer zurückzuerobern. Schließen hätten sie im Repräsentantenhaus, das 435 Sitze zählt, 30 Mandate dazugewinnen müssen. Gleichzeitig aber zitterten die Konservativen nur in wenigen Wahlbezirken vor einer Niederlage. Das zeigt sich auch in den vorläufigen Ergebnissen: Die Republikaner kommen auf 239 Sitze, die Demokraten auf 193. 

51 von 100 Sitzen

Viel überraschender war es jedoch, dass die Republikaner auch im Senat ihre Mehrheit halten konnten. Sie behalten 51 der 100 Sitze. Neben zwei unabhängigen Mitgliedern bleiben die Demokraten somit mit 47 Mandaten hinter den Konservativen, berichteten mehrere US-Fernsehsender mit Verweis auf Hochrechnungen und erste Stimmauszählungen.

Der Partei von Hillary Clinton gelang es nur in einem umkämpften Staat, Illinois, den Republikanern einen Senatssitz abzujagen. Kandidatin Tammy Duckworth siegte dort über den amtierenden Senator Mark Kirk. Prominente Republikaner wie John McCain in Arizona und Jungstar Mario Rubio in Florida behielten ihre Senatssitze.

Der republikanische Doppelsieg im Repräsentantenhaus und im Senat wird das bisherige Machtgefüge in den USA deutlich beeinflussen und die Arbeit von Donald Trump um einiges erleichtern. Anders als viele seiner Vorgänger hat er dank der Mehrheiten in beiden Kammern nämlich sehr gute Aussichten, seine politischen Pläne ohne große Gegenwehr durchzusetzen. Schließlich kann der Kongress viele Vorhaben des Präsidenten blockieren, vor allem wenn beide Kammern von der Oppositionspartei beherrscht werden. US-Präsident Barack Obama hatte oft mit diesem Widerstand zu kämpfen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.