IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Keine Punkte zum Rückrundenstart

von jochen dünser
Ante Esegovic brachte es wie Marian Klopcic und Tobias Warvne auf fünf Treffer. Foto: stiplovsek

Ante Esegovic brachte es wie Marian Klopcic und Tobias Warvne auf fünf Treffer. Foto: stiplovsek

Bregenz unterliegt Meister Margareten 25:26 und Hard bei West Wien 29:31.

Bregenz. Missglückter Start der beiden Vorarlberger Klubs in die Rückrunde des Grunddurchgangs der Handball-Liga Austria. Bregenz musste sich im Topduell der Runde zu Hause gegen Meister Margareten mit 25:26 geschlagen geben und rutschte in der Tabelle auf Rang fünf ab. Im zweiten Vergleich zwischen Vorarlberg und Wien unterlag der Alpla HC Hard auswärts bei West Wien mit 29:31 und musste die Spitzenposition in der Tabelle an Schwaz abgeben.

Ziura setzte die Akzente

Bregenz verzeichnete in der Neuauaflage des Supercupduells, als man mit 31:28 die Oberhand behielt, einen schlechten Start. Nach einem Drei-Tore-Rückstand (3:6/11.) brachte Marian Klopcic vor der Pause die Gastgeber erstmals in Führung (11:10, 26.), anschließend wendete sich aber noch einmal das Blatt, und die Fivers lagen zur Pause wieder mit 13:11 vorne.

Nach dem Seitenwechsel lieferten sich beide Teams zunächst ein Duell auf Augenhöhe, ehe sich abermals die Gäste von 18:18 (40.) auf 22:19 (46.) absetzen konnten. „Wir haben es einfach nicht geschafft, Fivers-Spielmacher Vytas Ziura in den Griff zu bekommen“, betonte Bregenz-Trainer Robert Hedin konsterniert.

In der letzten Viertelstunde stemmte sich Bregenz zwar noch einmal vehement gegen die Niederlage. Doch am Ende hatte der Triple-Cup-Sieger der letzten Saison (HLA, ÖHB- und Supercup) beim zweiten Gastspiel in der Handballarena Rieden das bessere Ende auf seiner Seite und fügte mit dem 25:26 den Festspielstädtern im fünften Saisonheimspiel die erste Niederlage vor eigenem Pulikum zu.

In der Defensive zu instabil

Während Bregenz zum vierten Mal im Verlauf der Saison als Verlierer vom Parkett ging, blieb der Alpla HC beim Gastspiel bei West Wien nach sieben doppelten Punktgewinnen in Folge zum zweiten Mal hintereinander ohne Punktezuwachs. Nach dem 21:27 am Freitag in Schwaz hatte das Team von Coach Petr Hrachovec gegen West Wien mit 29:31 das schlechtere Ende auf seiner Seite. „In Summe haben wenige Nuancen über Sieg und Niederlage entschieden. Ein Punktgewinn wäre durchaus möglich gewesen, allerdings hätten wir dazu besonders in der Abwehr nicht so eine wankelmütige Leistung abliefern dürfen“, erklärt Hrachovec kritisch.

Bereits am Freitag haben die Ländle-Teams die Möglichkeit zur Rehabilitierung. Hard empfängt ab 19 Uhr den überraschend starken Aufsteiger Ferlach und Bregenz gastiert zeitgleich in Krems.

Im Moment schaffen wir es nicht, die gute Leistung im Training im Bewerbspiel abzurufen.

Robert Hedin

Handball

Handball-Liga Austria der Männer (HLA) 2016/17

Grunddurchgang, 10. Runde

Bregenz Handball – HC Fivers WAT Margareten 25:26 (11:13)

Handballarena Rieden, SR Hurich/Bolic

Zweiminutenstafen: 4 bzw. 7

Torfolge: 4. 1:3, 9. 3:3, 11. 3:6, 15. 8:8, 17. 8:10, 26. 11:10, 30. 11:13, 37. 15:15, 40. 18:18, 45. 18:21, 47. 20:22, 56. 23:23, 57. 23:25, 59. 24:26

Bregenz Handball: Aleksic, Häusle; Jäger, Amadeus Hedin (1), Frühstück (3), Beljanski (3), Klopcic (5), Lampert, Bammer (1), Schnabl (1), Esegovic (5/1), Obwexer, Mohr, Buvinic (1), Wassel, Warvne (5)

HC Fivers WAT Margareten: Tanic, Pilipovic; Ivan Martinovic (3), Nikolic (2), Bezucha, Stevanovic, Müller, Schweiger (6), Seidl (2), Ziura (7/3), Marin Martinovic, Jonas (2), Jovanovic, Aljetic (1), Riede, Brandfellner (3)

SG Handball West Wien – Alpla HC Hard 31:29 (16:14)

BSFZ Südstadt, SR Ried/Gehart, HR 26:30

Zweiminutenstafen: 7 bzw. 7; Rote Karte: 50. Frimmel (3x2)

Torfolge: 5. 2:4, 11. 4:6, 17. 8:8, 22. 11:9, 26. 14:11, 29. 16:13, 34. 19:15, 41. 22:18,
44. 23:21, 48. 26:22, 53. 27:26, 57. 28:28, 59. 29:29

SG Handball West Wien: Uvodic, Kaiper; Seitz (5), Jochmann (6/2), Feuchtmann (1), Simon Pratschner, Führer, Rabenseifer (4), Frimmel (8/2), Hajdu (1), Schiffleitner (2), Mittendorfer, Miskovez, Jelinek, Julian Pratschner (1), Ranftl (3)

Alpla HC Hard: Hurich, Pouget, Doknic; Wurst, Manuel Maier, Schmid (3/1), Raschle, Wüstner, Tanaskovic (9), Knauth (8/3), Dicker, Matthias Maier, Herburger (1), Weber (2), Zeiner (4/2), Surac (2)

Die weiteren Begegnungen

HC Bruck – HC Linz 24:34 (7 :17)

SC Ferlach – UHK Krems 30:28 (13:15)

Schwaz HB Tirol – Union Leoben 21:20 ( 9:14)

Tabelle: 1. Schwaz HB Tirol 10 7 2 1 287:252 +35 16

2. Alpla HC Hard 9 7 0 2 283:249 +34 14

3. HC Fivers WAT Margareten 9 6 0 3 261:241 +20 12

4. SC Ferlach 10 6 0 4 309:313 -4 12

5. Bregenz Handball 9 5 0 4 252:231 +21 10

6. SG Handball West Wien 10 4 2 4 268:259 +9 10

7. UHK Krems 10 4 1 5 278:271 +7 9

8. HC Linz 10 3 0 7 268:303 -35 6

9. HC Bruck 10 2 0 8 246:295 -49 4

10. Union Leoben 9 1 1 7 232:270 -38 3

11. Runde

Alpla HC Hard – SC Ferlach Freitag, 19 Uhr

Sporthalle am See, SR Schnabl/Stark, HR: 37:30

UHK Krems – Bregenz Handball Freitag, 19 Uhr

Sporthalle Krems, SR Brkic/Jusufhodzic, HR: 28:32

Dei weiteren Begegnungen

Union Leoben – SG Handball West Wien Freitag, 19 Uhr (HR: 27:24)

HC Linz – Schwaz HB Tirol Freitag, 19.30 Uhr (HR: 23:32)

HC Fivers WAT Margareten – HC Bruck Freitag, 20 Uhr (HR: 28:29)

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.