IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Rückkehr in Erfolgsspur als Vorgabe

Hard-Goalie Golub Doknic und Co. empfangen Ferlach.  Foto: GEPA

Hard-Goalie Golub Doknic und Co. empfangen Ferlach. Foto: GEPA

Alpla HC Hard (gegen Ferlach) und Bregenz (in Krems) wollen mit positivem Erlebnis in die Pause gehen.

Hard. (VN-jd) Drei Spiele in einer Woche – aufgrund der anstehenden Länderspielpause sind die Klubs der Handball-Liga Austria im Moment im Dauereinsatz. Bedingt durch die Doppelbelastung mit Europacup und Liga verlief die englische Woche bislang für den Alpla HC Hard alles andere als nach Wunsch. In Schwaz (21:27) bzw. bei West Wien (29:31) mussten die bis dahin makellosen „Roten Teufel vom Bodensee“ die ersten Punkte in dieser Saison abgeben und haben die Tabellenführung an Schwaz abgegeben. Für Neo-Coach Petr Hrachovec ist die aktuelle Situation zwar nicht erfreulich, aber auch kein Grund zu Panikmache. „Ich habe vor der Saison immer wieder darauf hingewiesen, dass es bis Weihnachten dauern wird, bis wir die gewünschte Stabilität gefunden haben. Man darf sich von einer von den Ergebnissen her perfekt verlaufenen Phase zu Beginn nicht täuschen lassen. Wir sind zwar auf einem sehr guten Weg, wie die letzten Partien aber aufgezeigt haben noch lange nicht dort, wo wir hin wollen. Doch wir arbeiten täglich intensiv und hart und ich bin überzeugt, dass wir unser Ziel erreichen werden.“

„Heimserie beibehalten“

Vor dem Heimspiel am Freitag (19 Uhr) gegen Aufsteiger Ferlach zeigt sich der seit Monatsbeginn 44-jährige Tscheche optimistisch, dass sein Team den Weckruf vernommen hat und alles daran setzen wird, die ligaübergreifend seit sechs Partien bestehende Erfolgsserie vor eigenem Publikum fortzusetzen. „Obwohl vielleicht der eine oder andere Akteur etwas Müdigkeit verspürt, müssen wir von Beginn an den Kampf annehmen. Ferlach hat bereits mehrfach gezeigt, dass sie ein ernst zu nehmender Aufsteiger sind. Der größere Druck liegt sicher bei uns, und bei einer konzentrierten Leistung bin ich überzeugt, dass beide Punkte in Hard bleiben.“

Vor einer echten Bewährungsprobe steht auch Rekordmeister Bregenz beim zeitgleich stattfindenden Gastspiel in Krems. Nach den Niederlagen in Hard (25:29), Schwaz (28:31) und Ferlach (29:33) wurde zwar in Linz mit 23:17 der erste Sieg in der Ferne eingefahren. Allerdings erhielt die Euphorie vor drei Tagen mit der 25:26-Heim­niederlage gegen Meister
Margareten wieder einen Dämpfer. „Wir sind im Moment leider etwas zu wankelmütig und uns fehlt die notwendige Konstanz. Dazu kommt, dass Krems gerade zu Hause bislang auch nicht unbedingt überzeugte. Es wird also ein Duell von zwei angeschlagenen Boxern, in dem Einsatz und Wille den Ausschlag geben werden. Um in Krems zu bestehen, müssen wir einerseits in der Abwehr kompakter agieren und anderseits im Angriff die Chancen einfach effektiver nützen. Gegen die Fivers sind wir an unseren eigenen Fehlern gescheitert. Dies darf uns nicht noch einmal passieren, wenn wir den Kontakt zu den Teams an der Tabellenspitze nicht verlieren wollen“, betont Bregenz-Trainer Robert Hedin in seiner gewohnt kämpferischen Art.

Handball

Handball-Liga Austria der Männer (HLA) 2016/17

Grunddurchgang, 11. Runde

Alpla HC Hard – SC Ferlach Freitag, 19 Uhr

Sporthalle am See, SR Schnabl/Stark, HR: 37:30

UHK Krems – Bregenz Handball Freitag, 19 Uhr

Sporthalle Krems, SR Brkic/Jusufhodzic, HR: 28:32

Dei weiteren Begegnungen

Union Leoben – SG Handball West Wien Freitag, 19 Uhr (HR: 27:24)

HC Linz – Schwaz HB Tirol Freitag, 19.30 Uhr (HR: 23:32)

HC Fivers WAT Margareten – HC Bruck Freitag, 20 Uhr (HR: 28:29)

Tabelle: 1. Schwaz Handball Tirol 10 7 2 1 287:252 +35 16

2. Alpla HC Hard 9 7 0 2 283:249 +34 14

3. HC Fivers WAT Margareten 9 6 0 3 261:241 +20 12

4. SC Ferlach 10 6 0 4 309:313 -4 12

5. Bregenz Handball 9 5 0 4 252:231 +21 10

6. SG Handball West Wien 10 4 2 4 268:259 +9 10

7. UHK Krems 10 4 1 5 278:271 +7 9

8. HC Linz 10 3 0 7 268:303 -35 6

9. HC Bruck 10 2 0 8 246:295 -49 4

10. Union Leoben 9 1 1 7 232:270 -38 3

1. Runde (Nachtrag)

HC Fivers WAT Margareten – Bregenz Handball, 9. 11., 20 Uhr (HR: 26:25)

12. Runde

SC Ferlach – Union Leoben, 11. 11, 19.30 Uhr (HR: 33:28), Bregenz Handball – Alpla HC Hard, 12. 11., 19 Uhr (HR: 25:29), HC Bruck – UHK Krems, 12. 11., 19 Uhr (HR: 20:30), HC Linz – HC Fivers WAT Margareten, 12. 11., 19 Uhr (HR: 23:35), SG Handball West Wien – Schwaz Handball Tirol, 12. 11, 19 Uhr (HR: 28:28)

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.