IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Ein Samba auf zwei Rädern

von Angelika Kaufmann-Pauger
Daniel Geismayr blickt mit dem Transalp-Sieg auf eine erfolgreiche Saison und schließt diese mit Rang zwei beim Brasil Ride ab. Foto: Verein

Daniel Geismayr blickt mit dem Transalp-Sieg auf eine erfolgreiche Saison und schließt diese mit Rang zwei beim Brasil Ride ab. Foto: Verein

Geismayr beim Bike-Etappenrennen Brasil Ride mit Jochen Käß Gesamtzweiter.

brasil. (VN-akp) Beim siebentägigen Brasil Ride eroberte Mountainbiker Daniel Geismayr den zweiten Gesamtrang mit Teampartner Jochen Käß. Der 27-jährige Dornbirner musste sich nach 600 Kilometern und 13.000 Höhenmetern von Bahia nach Brasil lediglich dem italienisch-russischen Team Fabian Rabensteiner/Alexey Medvedev geschlagen geben. Der Rückstand betrug nach 24:40:44 Stunden Fahrzeit 13:52 Minuten. Insgesamt klassierten sich 92 Herrenteams in der Wertung.

Damit schließt Bikeprofi Geismayr eine sehr erfolgreiche Saison ab. Der Centurion-Vaude-Fahrer, der seinen Vertrag beim deutschen Team verlängert hat, gewann mit Hermann Pernsteiner erstmals die legendäre Bike Transalp. Damit schrieb er sich in die Siegerliste prominenter Namen ein. Beim Etappenrennen Swiss Epic erreichte er mit Käß zum dritten Mal in Folge Rang zwei. Der Bronzemedaillenge­winner bei den österreichischen Marathonmeisterschaften zeigte zudem mit Rang sieben bei der Weltmeisterschaft in Laissac (Fra) sein großes Potenzial.

Bei Rennen der UCI World Series im Marathon eroberte Geismayr neben vierten, fünften und sechsten Plätzen mit Rang drei beim Roc d’Azur in Fréjus (Fra) einen Podestplatz. Am Saisonende stand in der Marathon-Weltrangliste ein 13. Rang zu Buche.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.