IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Hoeneß warnt vor „Bullen“

Uli Hoeneß geduldig mit einem Bayern-Fan während eines Basketball-Europacup-Heimspiels der Münchner. Foto: afp

Uli Hoeneß geduldig mit einem Bayern-Fan während eines Basketball-Europacup-Heimspiels der Münchner. Foto: afp

Designierter Bayern-Chef erwartet Leipzig als mittelfristig ge­fährlichen Gegner.

München. Uli Hoeneß stichelt schon mal ein bisschen Richtung Leipzig. „Die haben natürlich den Vorteil, dass sie meiner Meinung nach während der Woche immer auf der Couch liegen, wenn wir im Champions-League-Rhythmus sind“, betonte der künftige Präsidenten-Rückkehrer des FC Bayern. Die, das sind die Spieler des Liga-Neulings und Bayern-Verfolgers RB Leipzig. Zwei Punkte Rückstand hat der Aufsteiger auf den deutschen Rekordmeister, den Titelverteidiger, den Serienmeister.

RB, gesponsert vom österreichischen Milliardär und Unternehmer Dietrich Mateschitz, spielt die erste Saison in der höchsten deutschen Fußball-Liga. „Und wie ich den Herrn Mateschitz kenne, wird er, wenn es an Weihnachten notwendig ist, noch ein paar Milliönchen drauflegen. Insofern ist es schon mittelfristig ein gefährlicher Gegner“, meinte Hoeneß.

Diese Vermutungen von zusätzlichen Millionen für Neuzugänge im Winter wurden von Leipzigs Vorstandschef Oliver Mitzlaff umgehenden gekontert. „Wir sind sicherlich weit entfernt von dem Etat, den Bayern München, Dortmund, Schalke oder auch Wolfsburg haben“, sagte er. „Wenn wir uns den Etat anschauen und nach Tabellenplatz sortieren würden, dann sind wir auf einem zweistelligen Tabellenplatz. Ich glaube, dass das aussagekräftig genug ist.“

Kurz vor Weihnachten kommt es auf dem Münchner Rasen zum sportlichen Duell der beiden Klubs. Am 21. Dezember empfangen die Bayern RB zum vorletzten Hinrundenspiel, das Rückspiel in Leipzig steigt am 13. Mai.

Leipzig ist schon mittel­fristig ein gefähr­licher Gegner.

Uli Hoeness
Artikel 89 von 154
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.