IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Mit breiter Brust den Sieg im Visier

von Günther Böhler
Zehn Treffer nach Flanken, das ist Liga-Spitze und mit ein Verdienst von Flügelflitzer Ilkay Durmus (Bild), der immer treffsicherer wird. Foto: gepa

Zehn Treffer nach Flanken, das ist Liga-Spitze und mit ein Verdienst von Flügelflitzer Ilkay Durmus (Bild), der immer treffsicherer wird. Foto: gepa

Austria vor heutigem Heimspiel (18.30 Uhr) gegen Wr. Neustadt voller Tatendrang.

Lustenau. Mit einem wahren Feuerwerk ist Erstligist Austria Lustenau nach der Länderspielpause durchgestartet. Die Chabbi-Truppe konnte am Dienstag das Offensivspektakel bei Tabellenführer FC Lieferung mit 5:3 für sich entscheiden. Daher ist es sicher nicht verwunderlich, dass sich die Zuschauer ein Ende der Unentschieden-Serie im Reichshofstadion wünschen. Der letzte Heim­erfolg gegen Wattens liegt bekanntlich schon knapp acht Wochen zurück. Dieser Wunsch wurde allerdings schon gegen den Floridsdorfer AC, BW Linz sowie Wacker Innsbruck nicht erfüllt. Und auch der heutige Kontrahent, der SC Wiener Neustadt, wird den Lustenauern gewiss keine Geschenke machen. Dies wird schon durch die genauere Betrachtung der Ausgangslage unterstrichen. Die Niederösterreicher haben im laufenden zweiten Quartal der Meisterschaft mit 14 Zählern bisher am meisten Punkte geholt und sind zudem seit fünf Spielen ungeschlagen.

Respekt vor dem Gegner

Das ist auch Austria-Chefcoach Lassaad Chabbi nicht entgangen: „Die Wiener Neustädter haben einen guten Lauf und werden bestimmt kräftig dagegenhalten. Ich kenne den Gegner jedoch ganz genau und weiß, auf was wir aufpassen müssen.“ Unter anderem meint der 55-Jährige damit die jungen Offensivkräfte Mario Stefel, Bernd Gscheidl und Stefan Rakowitz, der mit fünf Treffern die interne Scorerliste des Tabellenfünften anführt. Chabbi zollt also den Kickern von Trainer Rene Wagner großen Respekt. Auch der 4:1-Auswärtssieg im ersten Saisonspiel darf kein Grund sein, den Gegner zu unterschätzen.

Doch nun zur eigenen Mannschaft, die laut dem Austro-Tunesier allen Grund hat, mit ganz breiter Brust anzutreten. „Meine Jungs haben in Liefering eine sehr gute Leistung gezeigt. Es ist noch keinem Team gelungen, dort fünf Tore zu schießen. Das gibt uns viel Mut für die kommenden Aufgaben.“ Und Chabbi verspricht klarerweise, auch heute gegen den SC Wiener Neustadt auf Sieg zu spielen.

Deutschland als Lernfeld

Apropos Liefering: Der Übungsleiter der Grün-Weißen kommt nicht umhin, ganz besonders Dreifach-Torschütze Raphael Dwamena, der zudem zwei Vorlagen ablieferte, hervorzuheben. „Der Junge entwickelt sich von Woche zu Woche. Er ist sehr lernfähig“, erklärt Chabbi, der zuletzt wieder einmal in die psychologische Trickkiste gegriffen hat. „Ich habe Raphael ein Video von Köln-Stürmer Anthony Modeste, der gegen den HSV dreimal traf, gezeigt.“ Und da wären wir schon bei der deutschen Bundesliga, die für Chabbi in Bezug auf Taktik und System ein fast unerschöpfliches Lernfeld bietet. Trotz aller Strapazen ließ er es sich nicht nehmen, auch die Champions-League-Spiele von Bayern München und Dortmund zu verfolgen. Die Siege des Duos könnten also ein gutes Omen für einen Dreier im heutigen Heimspiel sein.

Chabbi mit der Qual der Wahl

In Blickrichtung Personalsituation wird bis auf Ausnahme von Langzeitausfall Julian Wießmeier aus dem Lager der Austria „Alle Mann an Bord“ vermeldet. Chabbi hat also, wie schon so oft, die Qual der Wahl und hebt dabei auch die ganz seltenen Sperren für seine Mannschaft hervor. „Das spricht für unsere Disziplin und Ordnung“, erklärt der Chefcoach. Dies ist sicher auch mit ein Faktor für den momentanen Erfolgslauf der Lustenauer Austria, die heute zum siebten Mal in Folge ungeschlagen bleiben will.

Fußball – Sky Go Erste Liga 2016/17

17. Spieltag

SC Austria Lustenau – SC Wr. Neustadt heute

Reichshofstadion, 18.30 Uhr, SR Trattnig (K) sky sport AustriA (Konferenz)

FC Liefering – WSG Wattens heute

Grödig, Das.Goldberg-Stadion, 18.30 Uhr, SR Hameter (NÖ) sky sport AustriA (Konferenz)

FC Wacker Innsbruck – SV Horn heute

Tivoli Stadion Tirol, 18.30 Uhr, SR Ciochirca (ST) sky sport AustriA (Konferenz)

LASK Linz – Floridsdorfer AC heute

Pasching, Waldstadion, 18.30 Uhr, SR Gishamer (S) sky sport AustriA (Konferenz)

Kapfenberger SV 1919 – FC BW Linz heute

Franz-Fekete-Stadion, 18.30 Uhr, SR Kijas (NÖ) sky sport AustriA/ORF Sport Plus (live)

Tabelle

 1. FC Liefering 16 9 4 3 36:22 + 14 31

 2. SC Austria Lustenau 16 8 6 2 31:19 + 12 30

 3. LASK Linz 16 8 4 4 32:25 +  7 28

 4. Kapfenberger SV 1919 16 8 2 6 22:18 +  4 26

 5. SC Wr. Neustadt 16 7 2 7 22:29 -  7 23

 6. FC Wacker Innsbruck 16 5 5 6 21:23 -  2 20

 7. WSG Wattens 16 4 6 7 18:27 -  9 18

 8. Floridsdorfer AC 16 4 5 7 20:25 -  5 17

 9. SV Horn 16 4 2 10 18:24 -  6 14

10. FC BW Linz 16 2 6 8 12:20 -  8 12

18. Spieltag (18. November): FC BW Linz – FC Liefering, SV Horn – LASK Linz, Floridsdorfer AC – Kapfenberger SV 1919, SC Wr. Neustadt – FC Wacker Innsbruck (alle Freitag, 18.30 Uhr), WSG Wattens – SC Austria Lustenau (Freitag, 20.30 Uhr)

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.