IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Nach Aus in Paris beginnt für Thiem das große Zittern

Glatte 2:6-, 4:6-Niederlage in Paris gegen Jack Sock für Österreichs Nummer eins.

Paris. Tennis-Profi Dominic Thiem ist wie beim Wiener Stadthallenturnier auch in Paris früh gescheitert. Der Weltranglisten-Achte unterlag dem US-Amerikaner Jack Sock in der zweiten Runde des Masters-Turniers glatt 2:6, 4:6 und muss damit doch noch um seine Teilnahme am ATP-Finale der besten acht Saisonspieler in London zittern. Aktuell liegt Österreichs Nummer eins in der bereinigten Jahreswertung zwar noch auf Rang sieben.

Gegen Sock gab der 23-Jährige Niederösterreicher sein erstes Aufschlagspiel ab, ein weiteres Break zum 5:2 bedeutete die Vorentscheidung zugunsten des 24-jährigen US-Amerikaners, der Satz eins nach 20 Minuten für sich entschied. Den zweiten Satz hielt Thiem auch nicht lange offen, denn Sock gelang das einzige Break zum 4:3. Die Nummer 24 der Welt servierte nach 56 Minuten zum Matchgewinn aus. Für Sock war es im dritten Duell mit Thiem der erste Sieg.

Blick auf die Konkurrenten

Von Thiems London-Konkurrenten erreichten Marin Cilic und David Goffin das Achtelfinale. Von den übrigen Thiem-Konkurrenten müsste der ins Achtelfinale eingezogene französische Wien-Finalist Jo-Wilfried Tsonga aber den Paris-Titel holen, um Thiem noch abzufangen. Der Tscheche Tomas Berdych müsste noch zwei Siege landen und zumindest ins Halbfinale einziehen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.