IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Erstes Mädchen bei der AKA-U-15-Meisterschaft

von thomas knobel
Anna Bereuter war nach ihrem ersten Einsatz sichtlich stolz. Foto: aka

Anna Bereuter war nach ihrem ersten Einsatz sichtlich stolz. Foto: aka

Anna Bereuter vom SV Lochau hat österreichische Fußballgeschichte geschrieben.

Schwarzach. Als erstes Mädchen kam die Lochauerin Anna Bereuter in der österreichweiten Akademie-Spielklasse der U-15-Elf eine Halbzeit lang für Vorarlberg beim Auswärtsspiel in Salzburg zum Einsatz und hinterließ einen starken Eindruck. Damit schrieb die erst 14-jährige Leiblachtalerin Fußballgeschichte. Seit September besucht sie den Sportzweig der Fußballakademie Mehrerau in Bregenz und sorgt dort für Furore. Seit Bestehen des Privatgymnasiums Mehrerau ist Bereuter das erste Mädchen, welches sich für diese Aufgabe entschieden hat, sie gilt laut Experten als hochtalentiert und stand schon dreimal auf Abruf für die ÖFB-U-17-Nationalmannschaft parat. „In dem Tempo wird sie bald einer Auswahl angehören“, kommt VFV-Sportchef Andreas Kopf ins Schwärmen.

Mehrfachbelastung

Anna Bereuters Woche ist vollgeplant mit verschiedensten Trainingseinheiten. Zwei Mal pro Woche ist die 14-Jährige in der Schule mit Dieter Alge und Elis Eiler am Platz, dazu kommen dann noch zwei bis drei abendliche Trainings in der AKA-Vorarlberg- U-15-Mannschaft von Klaus Nussbaumer und Helmut Hafner. Des Weiteren stehen jede Woche mindestens eine Einheit und ein Spiel bei der neu formierten VFV-Mädchen-U-15 an.

In Vorarlberg hat sich in Sachen Frauenfußball in den letzten Jahren viel getan. Landesweite Förderprojekte, ein eigener Stützpunkt für die talentierten Mädchen und eine eigene Mädchen-Schülerliga sind nur einige der Maßnahmen, die VFV-Sportdirektor Kopf bisher umsetzen konnte, um den Weg für weitere Talente zu ebnen. Auch das Engagement von Frauenreferentin Edwine Schittel spielt eine große Rolle.

In dem Tempo wird sie bald einer Auswahl angehören

Andreas kopf

Fußball

ÖFB-Jugend-Totoliga, 9. Spieltag

Unter 18

AKA RB Salzburg – AKA Hypo Vorarlberg 1:0 (1:0)

Liefering, 50 Zuschauer, SR Isgören (T)

Tor: 5. 1:0 Julian Peter Gölles

AKA Hypo Vorarlberg: Kusche; Grujcic (89. Küng), Pasqualini, Marceta, Igl, Dervisevic (72. Fischer), Rakic, Piken (59. Kilian Madlener), Josip Bokanovic (31. Akcicek), Glanzer, Bekar

Weiters spielten: Tirol – Linz 3:2, Ried – Austria Wien 0:1, Wolfsberg – Burgenland 1:0, St. Pölten – Sturm Graz 5:3, Admira Wacker – Rapid Wien 4:1

Tabelle

 1. Sturm Graz 10 7 0 3 35:21 21

 2. Salzburg 9 6 2 1 25: 8 20

 3. Admira Wacker 10 6 1 3 30:24 19

 4. Rapid Wien 9 5 2 2 24:12 17

 5. Wolfsberg 10 4 3 3 20:16 15

 6. Austria Wien 9 5 0 4 20:19 15

 7. St. Pölten 10 4 2 4 24:27 14

 8. Burgenland 9 4 1 4 20:17 13

 9. Tirol 10 4 0 6 18:28 13

10. Ried 10 3 1 6 12:23 10

10. Linz 10 2 2 6 16:30 8

12. Vorarlberg 10 0 2 9 8:27 2

Unter 16

AKA RB Salzburg – AKA Hypo Vorarlberg 0:2 (0:1)

Liefering, 20 Zuschauer, SR Spitzer

Torfolge: 35. 0:1 Amir Abdijanovic, 72. 0:2 Maximilian Kreiner

AKA Hypo Vorarlberg: Yildiz; Kreiner, Bischoff, Vogel (78. Fink), Holzknecht (46. Huber), Milosavljevic, Zwischenbrugger, Mutlu, Toplu (88. Dede), Lars Nussbaumer, Abdijanovic

Weiters spielten: Tirol – Linz 1:1, Wolfsberg – Burgenland 6:2, Ried – Austria Wien 0:2, St. Pölten – Sturm Graz 1:1, Admira Wacker – Rapid Wien 1:5

Tabelle

 1. St. Pölten 10 7 1 2 21: 7 22

 2. Wolfsberg 9 7 0 2 28:18 21

 3. Austria Wien 10 6 1 3 22:12 19

 4. Salzburg 8 5 2 1 22: 8 17

 5. Admira Wacker 10 5 0 5 31:27 15

 6. Rapid Wien 9 4 2 3 16:11 14

 7. Vorarlberg 10 4 1 5 21:27 13

 8. Tirol 10 3 3 4 15:21 12

 9. Sturm Graz 10 2 5 3 18:18 11

10. Burgenland 10 2 2 6 15:33 8

11. Ried 10 1 3 6 13:27 6

12. Linz 10 1 2 7 13:26 5

Unter 15

AKA RB Salzburg – AKA Hypo Vorarlberg 5:0 (3:0)

Liefering, 50 Zuschauer, SR Talic (S)

Torfolge: 13. 1:0 Milos Savic, 14. 2:0 Denizcan Cosgun, 34. 3:0 Milos Savic, 53. 4:0 Tobias Ulbing, 78. 5:0 Elias Atiabou

AKA Hypo Vorarlberg: Kaindl; Nesensohn, Marte (55. Riehl), Katnik (55. Apali), Dominguez (67. Mesa), Gültekin, Bischof, Thurnher, Jochum (41. Anna Bereuter), Mätzler, Krnjic

Weiters spielten: Ried – Austria Wien 0:1, Tirol – Linz 1:3, Wolfsberg – Burgenland 2:2, Admira Wacker – Rapid Wien 2:3, St. Pölten – Sturm Graz 2:2

Tabelle

 1. Austria Wien 10 6 3 1 20:10 21

 2. Salzburg 10 6 2 2 26:12 20

 3. Admira Wacker 9 6 1 2 27:15 19

 4. St. Pölten 9 5 3 1 22:15 18

 5. Linz 10 4 3 3 23:21 15

 6. Wolfsberg 10 3 4 3 18:19 13

 7. Burgenland 10 3 4 3 16:18 13

 8. Sturm Graz 10 3 3 4 15:10 12

 9. Rapid Wien 10 2 6 2 19:19 12

10. Ried 10 2 4 4 15:23 10

11. Tirol 10 1 1 8 10:26 4

12. Vorarlberg 10 1 0 9 10:33 3

Zur Person

Anna Bereuter

Seit September 2016 ist die 14-Jährige im Fußballzweig des Privatgymnasiums Mehrerau

Geboren: 27.11.2001

Stammverein: SV Lochau

Wohnort: Lochau

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.