IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Ländle-Teams mit Punkten zufrieden

Dornbirn holte gegen den SAK ein 3:0, Hard freute sich über ein Remis gegen Schwaz.

Schwarzach. (VN-tk/wam) Nach acht sieglosen Spielen ist der Bann des FC Dornbirn gebrochen. „Das Wichtigste waren die drei Punkte und dass wir mit einem positiven Erlebnis in die lange Winterpause gehen. Die Langzeitverletzten sollten bis zum Trainingsstart wieder einsatzbereit sein, das ist schon mal ein gutes Zeichen“, war FCD-Interimscoach Erwin Wara nach dem 3:0-Erfolg gegen das Schlusslicht aus Salzburg hochzufrieden. Mit diesem Sieg fehlt nur noch ein Punkt auf einen Nichtabstiegsplatz.

Dornbirn-Torjäger Ygor Carvalho (15., 58.) brachte die Messestädter mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße, und Slobodan Mihajlovic sorgte fünf Minuten vor Schluss für die Entscheidung. Die Gäste kamen im Verlauf des Spiel nur zu wenigen Torchancen.

Gewonnener Punkt

Der FC Hard empfing den SC Schwaz. Die sehr körperlich betonte Partie endete mit 1:1 und einer gerechten Punkte­teilung. „Aus dem Spiel heraus ließen wir wenig zu, und letztlich geht das Unentschieden auch aufgrund der vielen fehlenden Stammspieler und des Spielverlaufs in Ordnung“, meinte Hard-Trainer Oliver Schnellrieder. Die Hausherren gingen in der 33. Minute sogar in Führung, nachdem Flügelstürmer Sebastian Santin einen schönen Sololauf mit einem platzierten Links-Schuss vollendete. Allerdings musste man wenig später den Ausgleich hinnehmen, als Johannes Kinzner (40.) nach einer Ecke zum 1:1-Endstand traf. Die Harder stehen nach einer abwechslungsreichen Hinrunde im Mittelfeld der Liga, haben aber nur zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Artikel 92 von 136
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.