IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Dank Schelling wieder Superjahr

von Angelika Kaufmann-Pauger
Das Team Vorarlberg feierte Kapitän Patrick Schelling (Mitte) nach Rang drei bei der Ö-Tour. Foto: verein

Das Team Vorarlberg feierte Kapitän Patrick Schelling (Mitte) nach Rang drei bei der Ö-Tour. Foto: verein

Rad-Team Vorarlberg in 18. Saison mit neun Siegen, sieben zweiten und vier dritten Plätzen.

rankweil. Nach der erfolgreichen Saison 2015, die vom Gesamtsieg bei der Österreich-Rundfahrt durch Victor de la Parte (Esp) gekrönt war, stand das Team Vorarlberg 2016 unter Erfolgsdruck. Die Leistungsträger Patrick Schelling (Sui), Sérgio Sousa (Por), Dér Zolt (Hun) und Fran Zurita (Esp) schlossen mit ihren zahlreichen Top­resultaten nahtlos an die Supersaison an. Zwar gelang die Titelverteidigung bei der Heimrundfahrt nicht, jedoch glänzte Schelling mit Rang drei in der Gesamtwertung der Ö-Tour. Der 26-jährige Toggenburger schlüpfte als guter Berg- und Zeitfahrer erfolgreich in die Kapitänsrolle. Mit sieben Siegen und jeweils drei zweiten und dritten Rängen bescherte er dem Team Vorarlberg 13 Podiumsplätze. Das ist mehr als die Hälfte bei einer Gesamtanzahl von 22. Insgesamt eroberte das Team neun Siege, sieben zweite und vier dritte Plätze. Hinzu kamen weitere 18 Top-Sechs-Klassierungen.

„Patrick Schelling hat sich enorm weiterentwickelt und nimmt durch seine Erfolge viel Selbstvertrauen mit in die neue Saison. Die Mannschaft hat gut harmoniert und ist zu einer starken Einheit zusammengewachsen. Zudem waren wir international das aktivste österreichische Team“, resümierte Team-Manager Thomas Kofler. Weitere Siege gingen an Sousa und an den Vorarlberger Patrick Jäger. Der Klauser siegte beim Kriterium in St. Anton. Er wurde vom österreichischen Radsportverband für die U-23-Flandern-Rundfahrt sowie die U-23-WM in Doha in Katar nominiert. Ganz zufrieden ist der Radprofi dennoch nicht: „Ich konnte mein Potenzial nicht wirklich zeigen. An was es gelegen ist, weiß ich nicht. Aber ich bin sehr motiviert und will im nächsten Jahr den verzeichneten Aufwärtstrend vom Saisonende fortsetzen.“

Jäger hat verlängert

Jäger hat beim Team Vorarlberg verlängert und mit dem Deutschen Dennis Sandig einen neuen Trainer. Sein erstes Trainingscamp absolviert er ab 1. Jänner auf Gran Canaria. Davor findet vom 6. bis 8. Dezember das erste Teamtreffen im Walliserhof im Brandnertal statt. Während mit Manuel Schreiber aus Fußach ein Vorarlberger im Lauf dieser Saison seine Radsportkarriere beendet hat, feiert der Lauteracher Maximilian Hammerle 2017 sein Debüt in den Farben der Ländle-Equipe. Der 23-Jährige wechselt vom Pro Cycle Team Bregenz.

Die Planungen der Mannschaft für die kommende Saison laufen bereits auf Hochtouren. „Es wird eines der interessantesten und stärksten Teams der letzten Jahre“, verspricht Manager Kofler und macht neugierig auf 2017.

International waren wir das aktivste österreichische Team.

Thomas Kofler

Rad

Top-Sechs-Platzierungen Team Vorarlberg in der Saison 2016

Internet: www.team-vorarlberg.at

1. Patrick Schelling (Sui) Tour du Loir et Cher, 4. Etappe

1. Patrick Schelling (Sui) Tour du Loir et Cher, Gesamtwertung

1. Sérgio Sousa (Por) Flèche du Sud, 4. Etappe

1. Patrick Schelling (Sui) Nürburgring, Einzelzeitfahren

1. Patrick Jäger (V) Internationales Kriterium St. Anton

1. Patrick Schelling (Sui) Rems Murr Pokal, 2. Etappe Bergwertung

1. Patrick Schelling (Sui) Rems Murr Pokal, 2. Etappe

1. Patrick Schelling (Sui) 3. Etappe Rems Murr Pokal

1. Patrick Schelling (Sui) Rems Murr Pokal, Gesamt-Bergwertung

2. Patrick Schelling (Sui) Croatia-Zagreb

2. Patrick Schelling (Sui) Istrian Spring Trophy, Bergwertung

2. Sérgio Sousa (Por) Flèche du Süd, Bergwertung

2. Dér Zsolt (Hun) Einzelzeitfahr-Staatsmeisterschaft Ungarn

2. Fran Zurita (Esp) Rems Murr Pokal, 3. Etappe

2. Patrick Schelling (Sui) Rems Murr Pokal, Gesamtwertung

2. Teamwertung Rems Murr Pokal

3. Patrick Schelling (Sui) Rhône-Alpes, Bergwertung

3. Dér Zsolt (Hun) Staatsmeisterschaft Straße in Ungarn

3. Patrick Schelling (Sui) Österreich-Rundfahrt, Gesamtwertung

3. Fran Zurita (Esp) Rems Murr Pokal, Gesamt-Sprintwertung

4. Patrick Schelling (Sui) Flèche du Sud, 4. Etappe

4. Patrick Schelling (Su) Oberösterreich-Rundfahrt, 3. Etappe

4. Patrick Schelling (Sui) Oberösterreich-Rundfahrt, Gesamtwertung

4. Manuel Porzner (Ger) U-23-Meisterschaft Straße Deutschland

4. Patrick Schelling (Sui) Österreich-Rundfahrt, 4. Etappe

4. Fran Zurita (Esp) Nürburgring, Einzelzeitfahren

4. Fran Zurita (Esp) Rems Murr Pokal, Bergwertung

5. Clément Koretzky (Fra) Leonding, Radbundesliga

5. Fran Zurita (Esp) Fléche du Sud, 1. Etappe

5. Daniel Lehner (Aut) GP Niederösterreich, Radbundesliga

5. Manuel Porzner (Ger) Kriterium Velden

5. Patrick Schelling (Sui) 4. Etappe Obersterreich-Rundfahrt

5. Lukas Meiler (Ger) 5. Nürburgring, Einzelzeitfahren

5. Fran Zurita (Esp) Rems Murr Pokal, Gesamtwertung

5. Fran Zurita (Esp) Memorial Henryka Lasaka, Polen

6. Patrick Schelling (Sui) Istrian Spring Trophy, 2. Etappe

6. Clément Koretzky (Fra) Flèche du Sud, 2. Etappe

6. Sérgio Sousa (Por) Flèche du Sud, Gesamt-Punktewertung

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.