IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

David Bargehr muss Zwangspause einlegen

470er-Steuermann David Bargehr (vorne) muss nach einem Bizeps­sehnenriss im linken Oberarm eine Zwangspause einlegen.  Foto: Marsano

470er-Steuermann David Bargehr (vorne) muss nach einem Bizeps­sehnenriss im linken Oberarm eine Zwangspause einlegen. Foto: Marsano

Bregenz. (VN-jd) Rückschlag für das Vorarlberger 470er-Segelduo David Bargehr und Vorschoter Lukas Mähr. Steuermann Bargehr zog sich bei der seit Oktober unter der Anleitung von OeSV-Trainer Mate Arapov in Split laufenden Vorbereitung auf das Weltcupfinale in Melbourne (6. bis 11. Dezember) und die bevorstehende Saison eine schwere Verletzung zu. „Ich bin bei einer Kenterung mit dem linken Arm auf das Schwert gekracht, hatte starke Schmerzen, dachte aber nicht, dass das Ausmaß so schlimm ist. Nach der Rückkehr nach Wien wurde dann bei der MRT-Untersuchung ein Riss der Bizepssehne diagnostiziert und bereits operativ behandelt“, erklärt Bargehr. Wie schnell der 27-jährige HLSZ-Sportsoldat wieder ins Training einsteigen kann, ist noch offen. Auf jeden Fall verpasst das Duo des YC Bregenz auch die erste Station des Weltcups 2017 im Jänner vor Miami.

Damit ist die 49er-Paarung Benjamin Bildstein/David Hussl (YC Bregenz) Vorarlbergs einziger Beitrag beim Weltcupfinale im Dezember in Down Under.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.