IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Klares Veto für umfassende Änderungen

Berlin. Geschäftsführer Bernie Ecclestone hält sich nach dem Formel-1-Besitzerwechsel einen vorzeitigen Abschied weiter offen. „Wenn man beim US-Unternehmen Liberty Media massive Veränderungen vornehmen will, die aus meiner Sicht äußerst schwer umzusetzen sind, möchte ich nicht mehr mit dabei sein“, sagte der 86-jährige Brite.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.