IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Habsburg startet beim F-3-Weltcup in Macau

Ferdinand Habsburg wirft sich ins Formel-3-Getümmel von Macau. Foto: fortec

Ferdinand Habsburg wirft sich ins Formel-3-Getümmel von Macau. Foto: fortec

MAcau. (VN-dg) Der geschichtsträchtige Formel-3-GP in Macau am Wochenende gilt als inoffizielle F-3-WM, passend dazu hat die 63. Ausgabe vom Automobil-Weltverband FIA den Weltcup-Status verliehen bekommen. Die Stadtstrecke verlangt den jungen Talenten alles ab, und aufgrund der hohen Ausgeglichenheit der F-3-Boliden spielt das fahrerische Können die entscheidende Rolle. In den Straßenschluchten von Macau haben sich schon Ayrton Senna (1983) oder Michael Schumacher (1990) in die Siegerliste eingetragen. Bei der heurigen Ausgabe ist auch der 19-jährige Salzburger Ferdinand Habsburg, Urenkel von Kaiser Karl I. von Österreich, mit von der Partie. Der Austro-Royal startet auf einem Dallara-Mercedes für das britische Fortec-Motorsports-Team.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.