IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Niedermayer zeigt auf

von Angelika Kaufmann-Pauger
Jan Niedermayer holte drei Medaillen und verbuchte in vier Disziplinen Landesrekorde. Foto: VN/Lerch

Jan Niedermayer holte drei Medaillen und verbuchte in vier Disziplinen Landesrekorde. Foto: VN/Lerch

Drei Medaillen und 18 Landesrekorde für Ländle-Schwimmer bei Junioren-Titelkämpfen.

graz. Ausgezeichnet in Szene setzen konnten sich die Vorarlberger Schwimmer bei der österreichischen Hallenmeisterschaft auf der Kurzbahn (25 m) in Graz. Der Bludenzer Jan Niedermayer behauptete sich im stark besetzten Feld und holte gleich drei Medaillen in der Juniorenklasse. Der Sportgymnasiast wurde Vizemeister über 50 m Brust und holte Bronze über 100 bzw. 200 m Brust. In der Herrenwertung schwamm der SC-Valblu-Bludenz-Athlet damit jeweils ins A-Finale. Fabian Auersbacher (SC Dornbirn) konnte sich über 200 m Delfin ebenfalls für das A-Finale qualifizieren und wurde dort Sechster. Die TS Dornbirn erreichte im 4×50-m-Freistil Rang sieben, die Staffel der SC Bludenz belegte über 4×50-m-Lagen Platz neun.

Zu den sechs A-Finalteilnahmen kamen zehn weitere B-Finalstarts der Vorarlberger hinzu. In der Juniorenwertung gab es für die heimischen Aktiven neben den drei Medaillen für Niedermayer weitere neun Platzierungen in den Top-Sechs-Rängen. Vier davon eroberte Auersbacher, je zwei Celina Lutter (SC Bregenz) und Mathias Lisch (SC Bludenz), und eine verbuchte der Dornbirner Andreas Winsauer.

Zudem stellten die Ländle-Starter mit 18 Landesrekorden, davon sieben bei den Junioren und elf in der allgemeinen Klasse, den Aufwärtstrend erneut unter Beweis. Sieben Bestleistungen gingen auf das Konto von Auersbacher, sechs Rekorde schwamm Niedermayer. Jeweils zwei gingen an Lutter bzw. Ida Schluge (Dornbirn), dazu kommt die Bestmarke des SC-Bludenz-Quartetts Niedermayer, Lisch, Nicolas Pock und Johannes Cepicka mit der 4×50-m-Lagenstaffel.

Rekord von Hanna Röser

Einen weiteren Landesrekord gab es beim Sprintpokal in Kempten. Hanna Röser (SC Dornbirn) verbesserte die
15 Jahre alte Schülerbestleistung über 100 m Delfin auf 1:16,16 Minuten.

Die Rekorde und Medaillen zeigen, wir sind auf dem richtigen Weg.

Stefanie Kernbeiss Landesschwimmverband
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.