IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Und da war noch . . .

. . . der Hund Jeb, der nach Wochen in einer Todeszelle im US-Staat Michigan wieder zu seinem Herrchen darf. Die Behörden hatten dem Haustier zuvor vorgeworfen, für den Tod von Nachbarhund Vlad verantwortlich zu sein, meldete die Zeitung „The Port Huron Times Herald. Doch habe ihn ein DNA-Test entlastet. Am 24. August war der Malinois dabei gesehen worden, wie er im Ort St. Clair Township über dem toten Zwergspitz Vlad stand. Ein Richter ordnete daraufhin die Einschläferung Jebs an, stimmte aber auch dem DNA-Test zu.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.