IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Fahrdienstleiter durch Handyspiel abgelenkt

Traunstein. Das verbotene Handyspielen hat die Arbeit des Fahrdienstleiters im Stellwerk von Bad Aibling nach Einschätzung eines Gutachters beeinträchtigt. Gedächtnisstörungen seien dadurch selbst in Spielpausen möglich gewesen, sagte der Neuropsychologe am Donnerstag im Prozess um das Zugunglück in der oberbayerischen Stadt mit zwölf Toten. Das Spielen auf dem verkleinerten Display eines Smartphones setze zusätzliche Konzentration voraus.

Am kommenden Montag soll das Urteil verkündet werden. 

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.