IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

VN-Interview. Barbara Woldrich (44)

“Im Herzen bin und bleibe ich Psychologin”

von Evelin Angerer
Isabella Woldrich geht den aufregendsten Unterschieden zwischen Mann und Frau auf den Grund. Foto: musikladen

Isabella Woldrich geht den aufregendsten Unterschieden zwischen Mann und Frau auf den Grund. Foto: musikladen

Barbara Woldrich entführt uns auf eine Reise in den Geschlechter­dschungel.

In Ihrem Programm „Hormongesteuert“ entführen Sie Ihr Publikum in den Geschlechterdschungel. Was genau sollen wir uns darunter vorstellen?

Woldrich: Wir machen eine kleine Reise in die Steinzeit. Vieles von unserem heutigen Verhalten wirkt heute widersinnig, hatte aber vor Tausenden von Jahren sehr gute Gründe. Derzeit neigen viele Paare dazu, sich diese „Urmuster“ gegenseitig vorzuwerfen: Sie putzt ständig, wenn er seine Ruhe haben will, er trifft sich lieber mit den Freunden, als ihr zuzuhören, sie redet stundenlang mit der Freundin, er schaut stundenlang Fußball usw. Ich möchte mit meinem Programm erreichen, dass sich Mann und Frau besser verstehen und Unterschiede in ihrem Verhalten schätzen können. Denn eins und eins kann viel mehr als zwei ergeben – man muss sich nur gegenseitig in den Stärken fördern.

Wie hormongesteuert sind wir zivilisierten Menschen denn heute?

Woldrich: Sehr. Aber das ist nichts Schlimmes, ganz im Gegenteil. Die meisten unserer Körperfunktionen, unser ganzes Verhalten, unsere Stimmung, die Art, wie wir Dinge wahrnehmen und einschätzen, das alles wird unter anderem von unserem Hormonsystem gesteuert. Klarerweise gibt es da Geschlechtsunterschiede, aber auch sehr viele individuelle Unterschiede. Mir ist es wichtig, dass wir uns bewusst werden: Wo und wann bin ich „Männchen“ und wo und wann bin ich „Weibchen“. Wir leben in so einer tollen Zeit, in der wir nicht mehr auf aufgesetzte Geschlechterrollen reduziert werden. Wir dürfen die bunte Vielfalt unserer Persönlichkeit ausleben und mit unseren männlichen und weiblichen Anteilen experimentieren.

Ich habe gelesen, dass die Zuschauer in Ihr Programm miteingebunden werden? Wie das?

Woldrich: Mein Publikum bekommt Pfeifen, mit denen es kommentieren kann, ob sie meinen Aussagen zustimmt oder nicht. Ich mache zudem einige Umfragen und freue mich natürlich auch über Zwischenrufe aus dem Publikum.

Sie sind Psychologin, schreiben Bücher über die Geschlechterbeziehungen und sind seit sechs Jahren als Kabarettistin unterwegs. Wie einfach/schwer ist der Sprung von der Psychologin zur Unterhalterin?

Woldrich: Gar nicht. Ich war vorher lange in der Erwachsenenbildung tätig, und auch mein Unterricht hatte immer schon eine humorvolle Note.

Humor hat also in Ihrer Arbeit als Psychologin einen hohen Stellenwert?

Woldrich: Natürlich. Ich verwende bei meiner Arbeit gerne die Provokationstherapie nach Frank Farelly, weil Humor ein sehr wichtiges therapeutisches Element ist. Je intensiver und tiefer ein Thema geht, umso mehr braucht man den Humor. (lacht).

Hilft Humor immer?

Woldrich: Nein. Gerade wenn ein Problem sehr tief sitzt oder man mitten in einer Krise steckt, ist kein Platz für Humor.

Was zeichnet Sie als Kabarettistin gegenüber anderen besonders aus?

Woldrich: Ich habe keine Ahnung. Ich glaube, jeder Kabarettist und jede Kabarettistin spricht unterschiedliche Menschen an, sowohl durch die Persönlichkeit, die Art des Humors und natürlich über die Inhalte. Mir war das Thema Beziehung immer schon wichtig, und ich war immer schon eine Plaudertasche. Umso mehr freut es mich, dass es Menschen gibt, die mir gerne zuhören. In meinem Herzen bin und bleibe ich Psychologin und möchte den Menschen Gutes tun.

Ihr nächsten Pläne?

Woldrich: Das Buch „Hormongesteuert“ will dringend geschrieben werden. Das wird voraussichtlich mein Sommerprojekt. Es entsteht gerade ein hochwirksames Seminar: „Frischzellenkur Partnerschaft – eine Intensiv-Kur für Paare und Singles“. Außerdem ist es an der Zeit, meine Kabarettprogramme auch nach Deutschland und in die Schweiz zu bringen. Mir wird nicht langweilig.

Isabella Woldrich: „Hormongesteuert“; 24. November, Kulturbühne Ambach Götzis. Karten: Musikladen 05522 / 41 000.

Zur Person

Mag. Isabella Woldrich

Geboren: 17. Februar 1972

Wohnort: Linz

Familienstand: Lebensgemeinschaft

Lebensmotto: Überlege, was Dich aufblühen lässt – dem gehe nach. (Ulrich Schaffer)

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.