IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Händels „Messias“ im Festspielhaus

Orchestra & Choir of the Sixteen gehören zu den weltbesten Ensembles. foto: molinavisuals

Orchestra & Choir of the Sixteen gehören zu den weltbesten Ensembles. foto: molinavisuals

Musiker von Weltrang bei den Bregenzer Meisterkonzerten.

19:30 Festspielhaus, bregenz. Händels beliebtestes Oratorium ist in der Interpretation des Orchestra & Choir of The Sixteen und unter der Leitung von Harry Chistophers im Rahmen der Bregenzer Meisterkonzerte im Festspielhaus Bregenz zu erleben. Georg Friedrich Händel gilt als der erste und wichtigste Vertreter Englands für die Gattung des Oratoriums. Vor allem sein „Messias“ wird als Inbegriff geistlicher Musik angesehen und zählt auch im deutschen Sprachraum zu den am häufigsten musizierten Werken. Das Ensemble Orchestra & Choir of The Sixteen gilt als einer der weltweit bedeutendsten Klang- und Vokalkörper. Es genießt einen besonderen Ruf für die Interpretation früher englischer Polyphonie sowie der Werke von Georg Friedrich Händel. Harry Christophers, Gründer und künstlerischer Leiter, hat für diesen Auftritt mit Lucy Crowe, Catherine Wyn-Rogers, Joshua Ellicott und ­Henry Waddington eine ­fabelhafte Riege an britischen Solisten engagiert.

Karten: Bregenz Tourismus, www.v-ticket.at, Tel. 05574 4080, tourismus@bregenz.at

Artikel 111 von 133
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.